+
Sowohl Kültürspors Ramazan Karakus als auch Sinsens Keeper Bünyamin Ayton springen am Ball vorbei, Datteln kann die Chance jedoch nicht nutzen.

Fußball

Kültürspor feiert souveränen 4:0-Sieg über Sinsen III

DATTELN - Kültürspor Datteln hat einen Lauf. Eine Woche nach dem 7:4-Sieg beim SV Horneburg bezwang die Mannschaft um Spielertrainer Emrah Bicakci am Sonntagnachmittag auch den TuS 05 Sinsen II mit 4:0 (3:0).

Vor der Partie war Bicakci noch sehr skeptisch gewesen, denn er hatte eine Reihe von Absagen hinnehmen müssen. „Unser Altersdurchschnitt müsste heute bei über 40 Jahren liegen“, unkte er. In der Tat hatte er seine Reihen mit einigen Altherren-Spielern auffüllen müssen – das merkte man der Mannschaft aber ganz und gar nicht an.

Wieder präsentierte sich Kültürspor taktisch sehr diszipliniert. „Wenn jemand wie wir die individuelle Klasse nicht hat, kann man nur über die Taktik bestehen“, meinte Bicakci nachher, der seiner Mannschaft ein generelles Lob aussprach: „Die Einstellung war top.“

Von Beginn an hatten die Dattelner ihren Gegner im Griff, der in der ersten Spielhälfte keine echte Torchance verbuchte. Dafür hatte die Heimelf umso mehr. Eine verwertete Bülent Kirkagac, wieder einer der auffälligsten Spieler auf dem Platz, bereits in der 10. Minute, als er nach Vorarbeit von Bicakci und Ramazan Karakus perfekt vollendete. Karakus zeichnete dann für den zweiten Treffer (25.) verantwortlich, Kirkagac legte zwei Minuten vor dem Seitenwechsel zur 3:0-Pausenführung nach. Aus einer Abseitssituation heraus, wie die Sinsener reklamierten.

Auch nach der Pause spielten die Hausherren souverän weiter. Sinsen strahlte keinerlei Gefahr aus. In der 57. Minute versuchte es Paul Kossakowski mit einem Distanzschuss – vergeblich.

Wie man es richtig macht, demonstrierte in der 65. Minute Altherren-Spieler Saban Kuruel. Aus knapp 40 Metern zirkelte er das Leder butterweich über Sinsens Schlussmann Bünyamin Atyon hinweg zum 4:0 in die Maschen – das Tor des Tages.

Karakus und Bicakci hatten in der Folge noch Möglichkeiten zu erhöhen, zudem traf Kirkagac noch den Pfosten (69.). Mit dem 4:0 waren die Sinsener gut bedient. Im zweiten Durchgang musste sich Altherren-Torwart Selahattin Sargut nur einmal strecken, um einen Fernschuss von Jesper Holtkamp zu parieren. „So stelle ich mir unser Spiel in Zukunft vor“, meinte Bocakci.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof

Kommentare