+
Kültürspors Sercan Civelek ist angeschlagen.

Fußball

Kein A-Liga-Derby in Datteln, doch Kültürspor will die Serie fortsetzen 

  • schließen

Bereits am Freitagmittag wurde das Derby der Kreisliga A zwischen Bor. Ahsen und SW Meckinghoven abgesagt. Die drei Dattelner B-Ligisten sind hingegen am Ball.

  • Nur Kültürspor mit einem Heimspiel
  • SV Horneburg peilt einen Punkt an
  • Kunstrasen eine Umstellung für DJK SF

Während Kültürspor am Sonntag den FC Spvgg. Oberwiese am Landwehrring empfängt, sind die Teams von DJK Sportfreunde und SV Horneburg jeweils in Erkenschwick gefordert.

Kültürspor Datteln – FC Spvgg. Oberwiese (So., 15 Uhr)

Seit zwölf Spieltagen ist die Mannschaft von Selcuk Civelek ungeschlagen. Die Serie macht sich auch in der Tabelle deutlich sichtbar: Nur noch sechs Zähler trennen den Zweiten von Spitzenreiter VfB Waltrop (47 Punkte). Am Sonntag steht allerdings eine schwere Aufgabe an. Zwar steht der kommende Gegner Oberwiese nur im Tabellenmittelfeld (9., 24 Punkte), doch die Mannschaft von Ibrahim Karadag sorgt oftmals für Überraschungen: „Oberwiese ist immer sehr schwer einzuschätzen“, sagt Civelek. „Die sind mal richtig gut und verlieren dann wieder in Partien, in denen man es nicht erwartet hätte.“ Personell kann Civelek noch nicht fest planen. Kadir Durgut fehlt aufgrund einer Wadenzerrung, außerdem sind die Einsätze von Tejan Sillah (Nackenprobleme), Sercan Civelek und Sinan Agan (beide angeschlagen) fraglich

SV Titania Erkenschwick – SV Horneburg (So., 15 Uhr)

Auch der SV Horneburg hat wieder mal mit Personalproblemen zu kämpfen. Stürmer Yaktar Satan hat sich vergangene Woche die Bänder mindestens angerissen, eine genaue Diagnose folgt noch. Tobias Guse muss weiterhin pausieren, befindet sich aber wieder im Training. Michael Schellhase fehlt aus beruflichen Gründen, und Ariel Ziolkowski sowie Rami Aldebbes werden wohl nur angeschlagen im Kader stehen. „Aufgrund der Lage sehe ich Titania auf jeden Fall als Favoriten“, sagt SVH-Trainer Marcel Splettstößer. Vor der Saison wurde der kommende Gegner noch als Aufstiegsaspirant gehandelt, hinkt den Erwartungen allerdings deutlich hinterher. „Nichtsdestotrotz ist es eine starke Mannschaft, weiß Splettstößer. „Trotzdem wollen wir sie ärgern und zumindest einen Punkt mit nach Hause bringen.“ Im Hinspiel musste sich der SVH mit 0:8 geschlagen geben.

DJK SV GW Erkenschwick II – DJK SF Datteln (So., 13 Uhr)

Das Hinspiel dürfte bei beiden Teams noch gut im Gedächtnis sein. Mit einem 8:3-Sieg schickte die Mannschaft von Klaus Reichardt die „Frösche“ wieder heim. Aus Erkenschwick gab es von Trainer Patrick Korat daher bereits die Ansage: „Wir wollen das wiedergutmachen“, und Korat hat sich dafür Verstärkung aus der spielfreien ersten Mannschaft geholt. Somit werden die Verhältnisse im eigentlichen Duell auf Augenhöhe – Datteln mit 29 Punkten auf Rang acht, die Frösche mit einem Punkt mehr auf dem siebten Platz – ein wenig zugunsten der Gastgeber verschoben. „Wir werden da wohl gegen eine gute Truppe antreten“, schätzt Reichardt. „Der Kunstrasen ist für unsere Jungs zudem eine Umstellung, ich sehe uns aber definitiv nicht chancenlos.“ Personell müssen die Dattelner auf Hendrik Zabel und Pasqual Quinque (beide privat verhindert) verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen

Kommentare