+
Fabian Schmülling wurde am Knie operiert und fällt lange aus.

Fußball

Meckinghoven gegen Herta, Ahsen bei Genclikspor

DATTELN - Es könnte ein Aufbaugegner sein, der sich am Sonntag um 15 Uhr beim A-Kreisligisten SW Meckinghoven vorstellt, denn mit dem SV Hochlar 28 kommt der Tabellenletzte zum -achten. Doch Meckinghovens Trainer Michael Nachtigall warnt. Noch schwerer aber hat es der SV Borussia Ahsen: Er muss zum Tabellenzweiten Genclikspor Recklinghausen.

SW Meckinghoven - SV Herta RE (So., 15 Uhr):

Erst sieben Punkte haben die Gäste auf dem Konto, Meckinghoven immerhin schon 16. Aber: Die letzten drei Spiele gingen verloren. Mit 1:5 in Flaesheim, mit 4:6 in Hochlar und mit 0:7 gegen Genclikspor.

Dabei hat Meckinghovens Trainer Michael Nachtigall eines festgestellt und führt als Beispiel die Partie in Flaesheim an: „Wir haben gut und schnell nach vorne gespielt und mit 1:0 geführt. Dann haben wir keine Zweikämpfe mehr angenommen und standen zu weit vom Gegner weg. Ohne Zweikämpfe gewinnt man keine Spiele. Das zieht sich jetzt seit zwei, drei Wochen durch.“

Wie jeder andere Trainer auch, steht Nachtigall in Kontakt mit seinen Kollegen. Und von denen hat er erfahren, wie Meckinghoven zu schlagen ist: „,Draufgehen und ihnen den Schneid abkaufen‘, raten sie sich.“ Das, so erwartet er, wird auch Herta versuchen. „Die Recklinghäuser sind besser als ihr Tabellenplatz“, glaubt er, „sie stehen mit dem Rücken zur Wand, werden kompakt auftreten und versuchen, uns über ihre Aggressivität zu bezwingen. Und damit haben wir zurzeit unsere Schwierigkeiten.“

Personell wird Nachtigall wieder umbauen müssen. Torwart Dennis Apitzsch (Leiste) ist nicht dabei. Bei ihm steht sogar die Frage nach einer Operation im Raum. David Krück muss nach der fünften Gelben Karte zusehen. Linus Moormann und Nico Thoneick (beide Knie) sind keine Option. Fabian Schmülling schließlich wurde am Knie operiert und wird in diesem Jahr nicht mehr gegen den Ball treten.

Vom Krankenbett aus hat der stellvertretende Kapitän an die Mannschaft appelliert: „Ich würde mir den Hintern aufreißen, um spielen zu können. Ihr könnt spielen – also gebt auch Gas.“

Genclikspor Recklinghausen - SV Borussia Ahsen (So., 15 Uhr):

„Meine Prognose ist die gleiche wie vor einer Woche“, sagt Borussia Ahsens Trainer Marcel Peters vor dem Gastspiel seiner Mannschaft am Sonntag bei Genclikspor, „wir müssen gucken, dass wir einigermaßen unbeschadet aus dem Wochenende herauskommen“.

Die Personalsituation beim A-Ligisten hat sich unter der Woche noch einmal deutlich verschärft: Marc Schmülling ist zwar aus dem Urlaub zurück, hat sich aber einen grippalen Infekt eingefangen. Tobias Büning ist in seiner Eigenschaft als Polizist im Einsatz. Zudem zog sich Justin Brinkmann beim Training unter der Woche eine Oberschenkelverletzung zu.

So werden am Sonntag mit Moritz Meer, Felix Blasey und Finley Max Lempsch wieder drei A-Junioren mitfahren. „Ich bin froh, dass ich sie habe“, sagt Peters. Serhat Güven ist mit dabei, Tim Köttermann wird angeschlagen auf der Bank sitzen.

Gegner Genclikspor fegte vor einer Woche Westfalia Vinnum mit 7:0 vom Platz. „Da haben sie ordentlich einen aufs Parkett gelegt“, zollt Peters dem Gegner seinen Respekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare