Fußball

So spielten die Dattelner Kreisligisten

DATTELN - Drei Niederlagen, ein Remis und einen Sieg verbuchten am Sonntag die Dattelner A- und B-Kreisligisten.

Genclikspor Recklinghausen - SV Borussia Ahsen 1:0 (1:0):

Stark ersatzgeschwächt waren die Ahsener zum Tabellenzweiten der Kreisliga A 2 gefahren und konnten dort ein Debakel vermeiden. Die Gäste versteckten sich zunächst nicht und ließen hinten nicht viel anbrennen. In der 44. Minute traf Abwehrspieler Ebubekir Bakkal zum 1:0. Die einzige richtig gute Torchance für die Platzherren nach dem Seitenwechsel besaß Gökhan Timürlenk, der aber völlig frei daneben schoss (59.). Fast hätte Timo Jökel auch noch den Ausgleich erzielt, der Ball ging aber neben das Tor (85.).

SW Meckinghoven - SV Herta Recklinghausen 1:1 (1:0):

„Ein gerechtes Remis“, sagte Meckinghovens Trainer Michael Nachtigall nach dem Spiel gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten, „aber es ist zu wenig.“ Linus Moormann schoss Meckinghoven in Front (36.), dann aber ließ sich SW vom Gegner den Schneid abkaufen. Folgerichtig traf Tolgahan Capakli zum Ausgleich (55.).

DJK SF Datteln – Teut. SuS Waltrop 1:3 (0:0):

Die DJK Sportfreunde kommen derzeit auf keinen grünen Zweig. Sie zeigten über 60 Minuten ein gutes Spiel und gingen auch in Führung. Zunächst aber mussten beide Teams ab der 31. Minute auf jeweils einen Spieler verzichten: Waltrops Ibrahim Karadag sah nach einem groben Foulspiels die Rote Karte, Dattelns Sebastian Fuchs musste vom Feld, weil er Karadag anschließend schubste. In der 62. Minute schoss Tobias Fuchs die Hausherren in Front. In der 67. Minute glich Philipp Holtermann aus. Adama Njie sorgte für das 1:2 (83.), Pascal Almenröder stellte das 1:3 her (90.).

RW Erkenschwick - Kültürspor Datteln 5:2 (3:2):

RW Erkenschwick, Tabellenführer der Kreisliga B 4, ließ sich auch von Kültürspor nicht stoppen. Bereits früh legten Tayfun Kocak (4.) und Steffen Domhöfer (7.) ein 2:0 vor. Doch ebenso schnell konnte Gökhan Kuruel ausgleichen (11., 19.). Kurz vor der Pause traf Rudolf Behrenswerth zum 3:2. Frederic Tophoven erhöhte in der 53. Minute auf 4:5, Behrenswerth legte das 5:2 nach /64.). Dem hatte Kültürspor nichts mehr entgegenzusetzen.

SV Horneburg – Westfalia Vinnum II 4:1 (1:1):

Die Platzherren begannen sehr holprig und fanden zunächst gar nicht ins Spiel. So war auch die Vinnumer Führung durch Kevin Meyer (24.) verdient. Doch nur eine Minute später glich Ali Caliskan aus. Nach dem Seitenwechsel waren die Horneburger richtig im Tritt. Tobias Guse (68., 76. Handelfmeter, 77.) machte mit seinem Dreierpack alles klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert

Kommentare