+
Nicht zufrieden mit der Vorbereitung ist Ahsens Trainer Marcel Peters.

Fußball

"Ich kann den Wetterbericht lesen" - Marcel Peters rügt den Fußballkreis

  • schließen

Für die beiden Dattelner A-Kreisligisten SV Borussia Ahsen und SW Meckinghoven soll am Sonntag die Saison weitergehen. Soll – denn im Falle von Borussia Ahsen darf man skeptisch sein.

  • Marcel Peters übt Kritik am Kreis
  • Laufen, schwimmen, Fitnessstudio
  • SW Meckinghausen kämpft gegen den Abstieg

Ahsens Trainer Marcel Peters glaubt nicht, dass das Heimspiel gegen Tabellenführer Genclikspor Recklinghausen am Sonntag wie geplant um 15 Uhr über die Bühne gehen kann, denn der Platz in Ahsen sieht aus, wie die Winter-Vorbereitung gelaufen ist – katastrophal.

Die Vorbereitung war Mist“, schimpft Peters, der dabei gleich den Kreis rügt: „Ich kenne die Jahreszeit, ich kann den Wetterbericht lesen und ich weiß, wie viele Spiele schon ausgefallen sind. Da organisiert man als Trainer Testspiele bei Gegnern, die Kunstrasenplätze haben, die müssen dann abgesagt werden, weil Nachholspiele angesetzt sind – und die fallen wieder aus. Man müsste beim Kreis doch die Plätze in Ahsen und beim FC 26 Erkenschwick kennen.“

Zwei Bezirksligisten abgesagt

Für den kommenden Sonntag hatte er die Anfragen von zwei Bezirksligisten. „Ich musste ihnen absagen, weil wir gegen Genclik spielen sollen – obwohl ich bei dem Regen zu 99 Prozent sicher bin, dass die Partie wieder abgesagt wird.“

Da Training auf dem Platz nicht möglich war, versuchten die Ahsener auf andere Art, fit zu werden: Laufen, schwimmen, sogar ein Fitnessstudio hatten sie angemietet.

Noch viele Langzeitverletzte

Peters hatte gehofft, dass sich mit Ende der Winterpause auch das Verletztenlager lichten würde, doch weit gefehlt. Zwar befindet sich Tobias Fandrey nach seinem Bänderriss wieder im Training, muss aber noch kürzertreten. Jannis Zinn (Kreuzbandriss) hat die ersten Fitnessübungen mitgemacht. Hendrik Maaß (Kreuzbandriss) macht gute Fortschritte, wird aber wohl erst das Sommertraining wieder mitmachen können. 

Zwei Kreuzbandrisse bei Büning

Der größte Pechvogel in Ahsen ist Tobias Büning. Nach seinem Kreuzbandriss mit anschließender Operation riss zwölf Wochen später während der Reha das Kreuzband im anderen Knie. „Er ist für diese Saison ganz raus“, sagt Peters. Tim Köttermann kommt nach seinem Kreuzbandriss nicht mehr zurück und unterstützt Trainer Willi Kroos in der zweiten Mannschaft Außen vor ist derzeit auch Marc Schmüling nach dem Schien- und Wadenbeinbruch, den er sich beim Spiel in Henrichenburg zugezogen hatte. „Er kann zwar laufen, doch fußballspezifische Bewegungen sind nicht drin.“

Problem mit Wechselschichtlern

Mit dem Kunstrasenplatz hatte es Olaf Senking, Trainer bei SW Meckinghoven, besser. „Es war durchwachsen“, sagt Senking über das Wintertraining. Ergebnismäßig nicht so gut verliefen die Testspiele. Gegen den VfB Habinghorst gab es eine 1:6-Niederlage, beim VfB Waltrop verloren die Schwarz-Weißen mit 0:3. Die beiden letzten Tests am vergangenen Sonntag gegen Teutonia SuS Waltrop und gestern beim SSC Recklinghausen wurden abgesagt. 

Mit der Trainingsbeteiligung zeigt sich Senking angesichts der Umstände leidlich zufrieden: „Zehn, elf Spieler waren immer da“, sagt er, „bedingt durch viele Wechselschichtler ist es natürlich nicht so, wie es sich ein Trainer vorstellt.“ Einige Rekonvaleszenten bekamen Spielpraxis in den Testspielen der zweiten Mannschaft.

Fitnesszustand ist okay

 „Der Fitnesszustand der Mannschaft ist im allgemeinen ganz okay“, meint der Coach, „aber da muss im Laufe der Saison noch etwas kommen. Über die Spielpraxis müssen sich die Jungs die nötigen Körner holen.“ Das Saisonziel ist für Senking, der nun von Andreas Tewes als Co-Trainer unterstützt wird, klar: „Der Klassenerhalt. Wir wollen einige Punkte mehr sammeln als in der Hinrunde und wenn möglich noch zwei, drei Plätze klettern. Das ist aufgrund der Punkteabstände aber sehr schwierig.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung - Panzerblitzer "Ursula" ist zurück und bereits wieder im Einsatz
Achtung - Panzerblitzer "Ursula" ist zurück und bereits wieder im Einsatz
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Herten-Forum:  Neuer Termin für die Eröffnung und erfreulicher Stand bei der Vermietung
Herten-Forum:  Neuer Termin für die Eröffnung und erfreulicher Stand bei der Vermietung
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
10. AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Das müssen Starter jetzt wissen 
10. AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Das müssen Starter jetzt wissen 

Kommentare