Horneburg verspielt den Sieg

Sechs Tore im Ostringstadion - Germania schlägt spät zurück

DATTELN - Am Ende sollten sie also Recht behalten, Stefan Scheuner und Michael Blum, die vor dem Aufeinandertreffen ihrer Teams unisono beteuerten, man begegne sich auf Augenhöhe. Und doch dürften Scheuners Germanen am Sonntag die glücklicheren Punktgewinner beim 3:3 (1:0) gewesen sein, da Blums Horneburger noch in der 83. Minute zur 3:1-Führung trafen.

Es war ein abwechslungsreiches Derby im Ostringstadion. Die Gastgeber begannen schwungvoll und setzten die ersten Offensiv-Akzente. So kam die Führung der Scheuner-Elf auch nicht allzu überraschend. Martin Glanert setzte sich schön im Strafraum durch und spitzelte zum freistehenden Benjamin Brenk rüber – 1:0 (10.). Noch ein paar Minuten gaben die Hausherren beflügelt von der Führung den Ton an, dann wendete sich das Blatt komplett.

Plötzlich übernahm der Gast aus Horneburg das Kommando auf dem tiefen Rasenplatz. Der Ausgleich schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein, doch die Blum-Schützlinge brachte den Ball einfach nicht an SFG-Keeper Oliver Birkner vorbei. Sedat Kilicarslan scheiterte gleich viermal, einmal davon an der Latte (19./23./28./40.). Michael Kaluzny (29.) und Michel Pfeiffer reihten sich ein (30.). Beim Stande von 1:0 bat Schiedsrichter Hans-Georg Bintakies in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff ging’s gleich munter weiter. Martin Tegtmeier verwandelte einen Freistoß aus gut 20 Metern zum längst überfälligen 1:1 (47.) – klasse Tor.

Dann forderten die Germanen einen Strafstoß – und bekamen ihn auch. SVH-Torwart Christoph Küpper hatte zuvor wohl Marco Meermann am Fuß berührt. Brenk, der schon zum 1:0 traf, trat an und scheiterte, weil Küpper die richtige Ecke roch (59.). Dann überschlugen sich die Ereignisse: Kaluzny sorgte nach einem Konter für die vermeintliche 3:1-Vorentscheidung (83.). Doch Brenk traf postwendend zum Anschluss (84.). Sekunden vor Abpfiff war es der eingewechselte Arif Demirci, der nach einem Freistoß den Ausgleich erzielte (90.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare