+
Bei der F-Jugend wurde Aj Gomez vom FC Erkenschwick (l.) zum besten Torwart gewählt, Baris Sarimese von Kültürspor Datteln zum besten Spieler.

Jugendfußball

Kleine Pannen trüben das Gesamtbild nicht

DATTELN - Zum 19. Mal richtete der SV Horneburg das Ludwig Giezek Turnier aus. Der große Gewinner an beiden Tagen war die SG Hillen, die die Sieger bei den E- und den D-Junioren stellte.

Ganz reibungslos lief sie nicht ab, die 19. Auflage des Ludwig Giezek Turniers, das die Jugendabteilung des SV Horneburg an Pfingsten ausrichtete. Das mussten auch Jugendleiter Albert Guse und sein Stellvertreter Lars Brauckhoff eingestehen, letztendlich durften sie sich dennoch über eine gelungene Veranstaltung freuen.

Es begann damit, dass zum Turnier der E-Jugend am Samstag der FC 26 Erkenschwick und die DJK Sportfreunde Datteln nicht erschienen waren. Der einfache Grund: Sie hatten veraltete Spielpläne erhalten, auf denen die E-Jugend noch am Sonntag hätte spielen sollen. Die Gruppenspiele wurden jeweils mit 0:2 gegen die beiden Klubs gewertet.

In der Gruppenphase schälten sich zwei starke Mannschaften heraus. Die Gruppe A gewann der TuS Haltern III ohne Niederlage (12 Punkte) und ohne Gegentor (7:0). Noch stärker zeigte sich die SG Hillen als Sieger der Gruppe B mit zwölf Punkten und 10:0 Toren.

Im Halbfinale räumte Haltern III den VfB Waltrop mit 2:0 aus dem Weg, mit dem gleichen Ergebnis setzten sich die Hillerner gegen den TuS Henrichenburg durch.

Pech hatte der VfB-Nachwuchs im Spiel um Platz drei. Hier verbuchten die Waltroper den besseren Start und gingen mit 1:0 in Führung. Im Laufe der Partie wurde Henrichenburg aber stärker, glich aus und ging sogar in Führung. Doch die VfBler trafen noch zum 2:2. So musste das „kleine Finale“ im Neunmeterschießen entschieden werden. Doch während die ersten beiden VfB-Schützen daneben zielten, trafen die Henrichenburger und belegten Rang drei.

Ausgeglichen verlief auch das Endspiel, das die Hillener mit 2:0 gegen den TuS Haltern III gewannen. Zum besten Torwart wählten die Trainer Waltrops Ali Ahmad.

Nicht ganz reibungslos lief es auch am Sonntag bei der D-Jugend: Der TuS Henrichenburg war nicht erschienen. Da Kültürspor Datteln entgegen der Zusage keine zweite Mannschaft stellen konnte, die den VfB Waltrop III ersetzen sollte, war am Samstagabend kurzfristig BW Westfalia Langenbochum eingesprungen.

Auch bei den D-Junioren dominierte der Nachwuchs aus Hillen: In der Vorrunde mit dem Gruppensieg (11/ 10:0). Im Finale trafen die Recklinghäuser auf den SV Horneburg, der sich nach schwachem Turnierbeginn gesteigert hatte. Hillen gewann mit 1:0. Torlos verlief die Partie um Platz drei, die die DJK Spvgg. Herten mit einem 3:1 im Neunmeterschießen gegen GW Erkenschwick gewann. Bester Spieler hier wurde Akhaya Ammar (DJK Spvgg. Herten), bester Torwart Horneburgs Lutz Hildebrandt.

Den Samstag hatten die G-Junioren, die unter den starken Windböen litten, mit ihrem Spielfest eröffnet. Am Sonntag starteten die F-Junioren mit ihrem Spielfest in den Tag. Hier wählten die Trainer Baris Sarimese von Kültürspor Datteln und Torwart Aj Gomez vom FC Erkenschwick zu den besten Spielern.

Meistgelesen

Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab

Kommentare