+
Im Kreisliga-Spiel setzte sich der SV Horneburg II gegen den FC 26 Erkenschwick III mit 4:3 durch.

Kreisliga C4

SV Horneburg III springt auf Platz eins

OER-ERKENSCHWICK - Im Spitzenspiel der Kreisliga C4 unterlag der FC 26 III dem SV Horneburg II auf eigenem Platz mit 3:4 und musste den Gästen die Tabellenführung überlassen. Jubeln dagegen konnten beide Reserveteams des SV Titania, die ihre Partien gewannen. RWE II holte auswärts einen Punkt.

Kreisliga C4: FC 26 III – SV Horneburg II 3:4 (2:1).

Das Spitzenspiel der C4 hielt, was es versprach. Kazim Can Dönmez brachte die Rapener in Führung (16.), doch die Horneburger glichen in Person von Nemanja Djuric aus (28.). Ramazan Ören gelang kurz vor der Pause die erneute Führung für den FC (42.). „Wir hätten vor der Pause den Sack zumachen müssen“, haderte FC-Trainer Patrick Kempkes nach der Partie mit dem Rapener Chancenwucher. Nach der Pause drehte Horneburg durch Andre Klaus (51.) und Djuric (78.) das Spiel, doch Vedat Soydogan egalisierte per Foulelfmeter zum 3:3 (85.) für den FC. Danach drückten die Rapener auf den Sieg, liefen dann aber in einen Konter, den Klaus zum 3:4 vollendete (90.).

SV Titania II – DTSG Herten III 11:0 (6:0).

Die Titanen ließen den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Lukas Finke (5), Jannis Stern (2), Patrick Dornstrey, Lucas Jetten, Anas Nouh und Philipp Kai Jahn trafen für die Hausherren nach Belieben.

DJK Spfr. Datteln II – RWE II 1:1 (0:1).

Lange Zeit führte RWE durch einen Treffer von Christian Bolz (11.). Kurz vor Schluss gelang den Dattelnern dann doch noch der Ausgleich durch Lars Hofmann (86.).

Kreisliga C3: F. Istanbul Marl III – SV Titania III 1:2 (1:0).

Bei den Titanen läuft es. Der Sieg in Marl war der dritte nacheinander und beschert der Mannschaft von Marcel Stübbe den vierten Tabellenplatz. Allerdings taten sich die Gäste in Halbzeit eins schwer. Fener ging durch Sezer Ciloglu verdient mit 1:0 in Führung (27.). „Wir hatten Glück zur Halbzeit nur mit 0:1 zurückzuliegen, denn Marl hatte durchaus Chancen auf weitere Treffer“, so Stübbe. Nach dem Wechsel wurden die Titanen aber stärker. Nach einem Eckball von Dimitri Wohlfahrt köpfte Rene Malisch zum 1:1 ein (57.). Drei Minuten später wurde Kevin Sobotta im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Wohlfahrt zum 1:2 (60.). Titanen ließ in der Folge noch einige Konterchancen liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht

Kommentare