+
Bei der Stadtmeisterschaft trafen die DJK SF und der SVH aufeinander. Hier zieht Horneburgs Jens Randermann (r.) gegen Marvin Schöpf ab. Beide werden am Sonntag fehlen.

Kreisliga B4

Horneburg will sich den FC 26 vom Leib halten

DATTELN - Als Duell der Kellerkinder kann man die kommende Partie der DJK SF Datteln gegen den SV Westerholt II bezeichnen. Kültürspor gastiert am Sonntag beim VfB Waltrop, der SV Horneburg ist beim FC 26 Erkenschwick gefordert.

DJK Sportfreunde Datteln – SV Westerholt II (So., 12.30 Uhr).

Die personelle Lage bei den Sportfreunden bleibt weiterhin angespannt. Training sei aufgrund der personellen Situation nur sehr eingeschränkt möglich, sagt Trainer Lars Frieg. Dementsprechend sei auch der Kader für Sonntag noch alles andere als klar. Mit Marvin Schöpf, Christoph Kranz, und Marvin Schirrmacher fallen drei Stammkräfte definitiv aus, hinter dem Einsatz von Kossi Amouzou steht noch ein Fragezeichen. Außerdem ist Sebastian Fuchs nach seiner Roten Karte vergangene Woche für drei Spiele gesperrt worden. Immerhin kehrt Christian Luczak zum Kader zurück. „Aktuell müssen wir es uns gefallen lassen, dass wir körperlich nicht fit sind“, so Frieg. Natürlich liege da nahe, dass er als Trainer schuld sei. „Das ist auch so. Aber wenn zum Training nur sieben, acht Spieler kommen, bringt das auch nicht viel.“

FC 26 Erkenschwick – SV Horneburg (So., 14.30 Uhr).

Am vergangenen Montag hatte der SVH zunächst sportjuristische Aufgaben zu erledigen: Vor dem Sportgericht wurde die abgebrochene Partie gegen den VfB Waltrop verhandelt, mit inbegriffen die Rote Karte gegen Horneburgs Torhüter Nedim Caliskan. „Er wird noch bis zum 2. Dezember gesperrt bleiben“, berichtet Jens Randermann, der den zurzeit verhinderten Trainer Rüdiger Bona vertritt. Die Partie wird nachgeholt, sie wurde damals bei einem Stand von 3:2 für den SVH abgebrochen. Sonntag geht es nun gegen den ersten Verfolger der Horneburger, den Tabellendritten FC 26 Erkenschwick. „Das ist eine Wundertüte, aber ich schätze den FC 26 als unseren stärksten Verfolger ein“, sagt Randermann mit Blick auf die letzten Ergebnisse der Rapener. „Da wird der Charakter entscheiden, wer das Ding gewinnt. Ziel ist es, auf jeden Fall zu punkten um den Abstand zu wahren.“ Fehlen werden dabei die angeschlagenen Nico Herrschaft und Sven Moll, Randermann selbst wird nach Verletzung wieder im Kader stehen.

VfB Waltrop – Kültürspor Datteln (So., 14.30 Uhr).

Für Kültürspor geht es am Sonntag darum, nicht den Anschluss an die vorderen Plätze zu verlieren und gleichzeitig die Teams aus der unteren Region auf Abstand zu halten. 18 Punkte bei nahezu ausgeglichener Torbilanz hat der B-Ligist aktuell vorzuweisen und belegt damit den siebten Tabellenplatz. Der kommende Gegner VfB Waltrop reiht sich mit 14 Punkten vier Plätze dahinter ein, hat allerdings noch eine Partie (gegen Horneburg) aufzuholen. Für Kültürspor ist bei einem Sieg im besten Falle der Sprung nach vorne möglich, vorausgesetzt FC Spvgg. Oberwiese (6.), FC/JS Hillerheide II (5.) und SV Titania Erkenschwick (4.) bleiben am Sonntag punktlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit

Kommentare