+
Freute sich über Platz zwei im B-Finale und Platz acht in der Gesamtwertung: Leo Böckmann.

Rudern: RV Datteln bei der Junioren-DM

Dattelner Leo Böckmann erreicht in Brandeburg das B-Finale und gibt dort richtig Gas

  • schließen

Mit der Vergabe der Medaillen hatte der RV Datteln bei der Juniorenmeisterschaft der Ruderer in Brandenburg nicht viel zu tun. Auch ohne Edelmetall war es für alle ein tolles Erlebnis.

Der Juniorinnen B Vierer ohne Steuermann mit Nele Bergmann und Carla Neumann vom RV Datteln sowie Julia Zöllner (RC Witten) und Johanna Kampmann (RV Waltrop) landete im Vorlauf nach einem holprigen Rennverlauf auf Platz vier, verpasste im Hoffnungslauf den Einzug ins A-Finale. Im B-Finale zeigte das Quartett eine Trotzreaktion und kam als erstes Boot ins Ziel. In der Gesamtwertung bedeutete das dann Rang sieben. 

Böckmann vom RV Datteln im B-Finale auf Platz zwei

Leo Böckmann sah im Junioren B Einer durchaus eine Chance, sich im Vorlauf direkt fürs Halbfinale zu qualifizieren. Nach verhaltenem Rennbeginn schob er sich im Verlauf der Strecke immer weiter nach vorn, um dann auf den letzten 250 Metern den zweiten Platz klarzumachen, hinter dem späteren Silbermedaillengewinner. Als Dritter seines Halbfinales hatte er sich als einer der Jüngsten für das B-Finale qualifiziert. Bis zur 1000m-Marke lagen alle, bis auf den späteren Sieger des Rennens, zunächst sehr eng zusammen. Im etwas ruhigeren Zielbereich konnte sich Böckmann vom Rest des Feldes absetzen, ohne den Führenden noch gefährden zu können. Platz zwei im B-Finale und Rang acht in der Gesamtwertung lautete das starke Resultat für den Dattelner, der damit bester im Jungjahrgang war. 

Mendel will bei der nächsten Meisterschaft angreifen

Paul Mendel im Leichtgewichts-Junioren B Einer muss die Hoffnung auf eine vordere Platzierung um ein Jahr verschieben. Als einer der jüngeren Ruderer verpasste er als Dritter im Hoffnungslauf den Einzug ins Halbfinale. „Für Paul bietet sich also im nächsten Jahr noch einmal die Gelegenheit, vielleicht ins Finale einzuziehen“, sagt auch Trainer Stefan Böckmann. Der Juniorinnen B Achter, der aus den oben genannten Mädchen sowie Chayenne Kanonecks (RV Datteln), Lina Dybowski (RV Emscher), Frederike Föster (RC Meschede), Anna Hördemann (RC Hansa Dortmund) sowie Steuerfrau Stella Kok (RC Witten) bestand, verpasste den Einzug ins Finale, was bei den Mädchen durchaus für Enttäuschung sorgte. „Bis zu den Ferien werden wir noch zwei lockere Regatten besuchen und hoffentlich zahlreiche Medaillen holen. Nach den Ferien konzentrieren wir uns auf die Landesmeisterschaften, bei denen ja bekanntlich nur reine Vereinsmannschaften startberechtigt sind“, sagt Trainer Böckmann vorausblickend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare