+
Beim Trainingsauftakt der Meckinghover Fußballfrauen standen auch Laufeinheiten an.

Fussball

Mit diesem Ziel gehen die SWM-Damen in Rückrunde

Fast drei Monate lang hatten die Fußballfrauen von SW Meckinghoven nicht zusammen trainiert – ausgenommen Hallenturniere. Am Mittwochabend begrüßte das Trainerteam Carsten Faßbender/Abdelali Boussetar die Spielerinnen wieder zum Training.

Die Hinserie 2019/20 hatten die Damen aus dem Dattelner Süden auf Rang fünf in der Tabelle abgeschlossen. „Da hatte kaum jemand mit gerechnet“, sagte Boussettar. Nach dem neuen System mischen die Meckinghoverinnen in der Meisterschaftsrunde mit. „Die ersten Sechs spielen um Meisterschaft und Aufstieg, aber nur der Erstplatzierte steigt auch auf“, beschreibt Faßbender den neuen Modus.

Minimale Veränderungen im Kader

Zwei Spielerinnen haben sich während der Winterpause abgemeldet. Nina Wallrath ist umgezogen, Sarah Neubert ist nach Lütgendortmund gewechselt. Für Melanie Brouwer sowie Vivienne und Sandra Uhe ist die Saison mit großer Wahrscheinlichkeit bereits gelaufen. Die drei laborieren jeweils an einem Bänderriss im Knie. Gespräche mit möglichen Neuzugängen laufen derzeit noch. Namen will man aber noch keine nennen.

Platz drei ist das Ziel

„Das Potenzial des Teams ist da. Die Mädels müssen es nur auf den Platz bringen“, sagt Coach Boussettar. Als schwierigste Kontrahentinnen sieht er die Zweitvertretung des FC Marbeck an. Ende September des vergangenen Jahres kam sein Team gegen die Elf aus Borken zu einem 1:1-Unentschieden. „Platz drei zum Ende der Saison wäre schon klasse“, formuliert Boussettar das angestrebte Ziel seiner Mannschaft.

Am Sonntag steht für die SWM-Damen das erste Hallenturnier nach dem Trainingsauftakt in Hamm Lohauserholz an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Schützenkarneval in Waltrop
Schützenkarneval in Waltrop

Kommentare