+
Katharina Kiel (Foto) und Dorothea Kleymann sahen bei einer 2:0-Satzführung schon wie die Siegerinnen aus, verloren dann aber mit 2:3.

Tischtennis

Niederlagen für beide Topteams

  • schließen

DATTELN - Da war durchaus ein entspanntes 7:7 oder noch mehr möglich für die NRW-Liga-Frauen des TTC BW Datteln, sagt der Vorsitzende Markus Giesa. Dass die Begegnung beim TuS Hiltrup am Ende mit 8:6 knapp an die Münsteranerinnen ging, hatte man bei den in Bestbesetzung angereisten Dattelnerinnen nicht erwartet.

Zwei Doppelpunkte für den TTC BW waren möglich. Christiane Busche, die am ersten Spieltag noch fehlte, siegte mit Nadine Zimmermann in vier Sätzen. Katharina Kiel und Dorothea Kleymann sahen bei einer 2:0-Satzführung schon wie die Siegerinnen aus, verloren dann aber erst den Faden und dann das Spiel mit 2:3.

Zwei Siege für Busche und Kiehl

In den Einzeln holten Busche und Kiehl zwei Siege. Kleymann konnte immerhin ein Einzel für sich entscheiden. Als Punktegarantin ist Nadine Zimmermann bei den Blau-Weißen an Brett zwei bekannt. Hiltrup war für sie aber kein gutes Pflaster. „Das war schon etwas überraschend, dass sie alle drei Einzel verliert“, sagt Giesa dazu. Für Datteln, erst am übernächsten Sonntag (23. September) im dritten Ligaspiel Gastgeber gegen DJK Adler Brakel, geht das Warten auf den ersten Sieg in die nächste Runde.

Erste Niederlage

Einen Sieg am ersten Spieltag konnten die Verbandsliga-Herren des TTC BW einfahren. Jetzt gab es beim VfL Ramsdorf die erste Niederlage – und die fiel mit 4:9 deutlich aus. „Nach den Doppeln waren wir klar im Plan, führten mit 2:1. In den Einzeln verließen sie ihn“, sagt Giesa. Die Pleite in Ramsdorf sei zwar kein Beinbruch, sagt der Vorsitzende. „Aber wir hatten uns ’was ausgerechnet.“

Pulver früh verschossen

Zumal Jakob Adamowski/Tobias Hans und Marius Bilke/Stefan Nöschel bei einer Niederlage von Niklas Ehlert/Luis Eß für eine 2:1-Führung gesorgt hatten. Damit hatten die Gäste ihr Pulver aber früh verschossen. In den Einzeln trumpfte nur noch Dattelns Rohdiamant Ehlert auf, der im oberen Paarkreuz jeweils in fünf Sätzen beide Punkte holte. Alle anderen gingen leer aus, wobei Bilke in seinem zweiten Einzel eine 2:0-Satzführung noch aus den Händen gab. Für die Damen II gab es im Auftaktspiel in der Bezirksliga bei Spitzenreiter TTC MJK Herten nichts zu holen. Bei der 1:8-Niederlage sicherte Sabine Gajecki den Ehrenpunkt. Manuela Kleinjohann, Jenny Overhage und Carina Rautert blieben punktlos.

Mit zwei Ersatzleuten

Mit zwei Ersatzleuten aus der fünften Mannschaft und ohne Brett eins Mirco Goldstein unterlagen die Herren II in der Bezirksklasse bei TST Buer-Mitte II, einem der Mitfavoriten in der Liga, mit 6:9. „Mit der Aufstellung war das ordentlich. Allerdings haben wir das Spiel wohl in den Doppeln verloren, die alle an Buer gingen“, sagt Giesa, der selbst beide Einzel in fünf Sätzen gewann. Auch Dennis Mertens holte beide Punkte. In der Mitte erreichten Lars Bylebyl und Oliver Hüffer ausgeglichene Bilanzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?

Kommentare