FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski
+
FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski nimmt in einem offenen Brief Stellung.

Fußball

Nach der Beitrags-Post für die Vereine - so entschuldigt sich der FLVW-Präsident

  • Jochen Börger
    vonJochen Börger
    schließen

Über die Beitragsrechnung selbst regt sich kein Verein auf, die Art und Weise schon. Nun hat der FLVW in einem offenen Brief reagiert.

Diese Post erfreute jüngst die Vereine weniger. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) hatte die Beitragsrechnung 2021 an seine Mitgliedsvereine zugestellt – und die Verärgerung bei den Vereinen war groß.

FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski hat jetzt in einem offenen Brief an die Vereine reagiert und bittet um Entschuldigung, auf welche Weise es zur Zustellung der Rechnungen kam. In dem Brief, der auch auf der FLVW-Homepage veröffentlicht wird, heißt es wörtlich: „Was in normalen Jahren ein durchaus üblicher und erwartbarer Vorgang ist, hat in der Zeit der Corona-Pandemie eine besondere Brisanz. Dass der FLVW nicht vorab in einem gesonderten Schreiben auf den Einzug der Mitgliedsbeiträge und die Alternativen in der Bezahlungsweise hingewiesen hat, ist ein Kommunikationsversagen, für das ich mich ausdrücklich bei Ihnen entschuldigen möchte.“ Der vorbereitungslose Versand der Beitragsrechnungen entspreche nicht dem Standard, den man sich im Verband selbst gesetzt habe.

Einfach beitragsfrei - das funktioniert nicht

Dass Vereine ihre Mitglieder auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht einfach beitragsfrei stellen können, habe das Bundesfinanzministerium schon im vergangenen Jahr verdeutlicht. Begründung: Eine Mitgliedschaft, damit auch der Beitrag, sei nicht an die Erbringung konkreter Leistungen geknüpft, sondern „nur“ an die Tatsache der Mitgliedschaft. Deshalb seien Mitgliedsbeiträge auch nicht mit Spielabgaben zu vergleichen, auf die man verzichtet habe, weil kein Spielbetrieb stattfindet. Ein Erlass von Mitgliedsbeiträgen könne zudem die Gemeinnützigkeit des Vereins gefährden, so Walaschewski.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die neue Bescheidenheit - so stellt sich der TSV Marl-Hüls für die Zukunft auf
Die neue Bescheidenheit - so stellt sich der TSV Marl-Hüls für die Zukunft auf
Die neue Bescheidenheit - so stellt sich der TSV Marl-Hüls für die Zukunft auf
Ein Wechsel mit Perspektive - Tobias Hötte wechselt von Sinsen nach Haltern
Ein Wechsel mit Perspektive - Tobias Hötte wechselt von Sinsen nach Haltern
Ein Wechsel mit Perspektive - Tobias Hötte wechselt von Sinsen nach Haltern
Sliwa bleibt Trainer - und lotst diesen jungen Hochkaräter zu RW Erkenschwick
Sliwa bleibt Trainer - und lotst diesen jungen Hochkaräter zu RW Erkenschwick
Sliwa bleibt Trainer - und lotst diesen jungen Hochkaräter zu RW Erkenschwick
Adler Weseke und TuS II in der Bezirksliga noch ungeschlagen
Adler Weseke und TuS II in der Bezirksliga noch ungeschlagen
Linkshänder Lichte fehlt OSC im Jahresendspurt
Linkshänder Lichte fehlt OSC im Jahresendspurt
Linkshänder Lichte fehlt OSC im Jahresendspurt

Kommentare