Hermann Silvers (Ehrenvorsitzender Spvgg. Erkenschwick), verstorben am 15. Februar 2021
+
Hermann Silvers ist im Alter von 80 Jahren verstorben

Fußball

Spvgg. Erkenschwick trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Hermann Silvers

  • Olaf Krimpmann
    vonOlaf Krimpmann
    schließen

Trauer bei der Spvgg. Erkenschwick: Ehrenvorsitzender Hermann Silvers ist im Alter von 80 Jahren verstorben.

Der Fußball in Westfalen verliert einen seiner streitbarsten Vertreter: Am Montag verstarb überraschend Hermann Silvers. Der Oer-Erkenschwicker, der der Spvgg. Erkenschwick seit Kindesbeinen verbunden war, wurde 80 Jahre alt. Im Frühjahr 2019 trat Hermann Silvers ins zweite Glied zurück: 39 Jahre lang hatte er dem Traditionsverein als Funktionär gedient, als Geschäftsführer und Jugendleiter, später als Vorsitzender. Er begleitete den Klub durch die Insolvenz und übernahm 2009 Verantwortung, als dies kein anderer wollte. Zehn Jahre lang führte er den Verein.

Aktiver Spieler in der 2. Liga West

Hermann Silvers hielt dabei nie mit seiner Meinung hinter dem Berg. Immer stand das Wohl „seiner“ Spvgg. Erkenschwick an erster Stelle, für die Hermann Silvers einst selbst in der 2. Liga West aufgelaufen war. Als der Oer-Erkenschwicker im Frühjahr 2019 sein Amt an der Spitze aufgab, wählten ihn die Mitglieder per Akklamation zum Ehrenvorsitzenden. Es war ein später und warmer Dank. Nicht alle Entscheidungen, die Hermann Silvers traf, hatten Zustimmung gefunden, selbst im eigenen Verein gab es Kritiker. Sie alle aber wussten: Ohne Hermann ging es nicht, schon gar nicht in den turbulenten Jahren nach der glimpflich verlaufenen Insolvenz.

Unbequem, unbeugsam, geradeaus

Dass er der 1. Mannschaft zweimal den Aufstieg in die Regionalliga verwehrte, weil er sie als zu kostspieliges Abenteuer ansah, brachte ihm nur noch weitere Kritik ein. Die perlte an ihm ab. Zumindest äußerlich blieb Hermann Silvers immer der, der er war: Unbequem, unbeugsam, geradeaus. Zu seinem 80. Geburtstag im August 2020 fragten wir, ob er noch einmal alles so wieder machen würde: Ja, er habe gerade im Zuge der Regionalliga-Lizenz alles richtig gemacht, antwortete er. „Sonst würde es den Verein heute nicht mehr geben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Spvgg. Erkenschwick präsentiert den nächsten Neuzugang für die kommende Saison
Spvgg. Erkenschwick präsentiert den nächsten Neuzugang für die kommende Saison
Spvgg. Erkenschwick präsentiert den nächsten Neuzugang für die kommende Saison
„Projekt Leusberg 2.0“: Das hat der Recklinghäuser A-Kreisligist zur neuen Saison vor
„Projekt Leusberg 2.0“: Das hat der Recklinghäuser A-Kreisligist zur neuen Saison vor
„Projekt Leusberg 2.0“: Das hat der Recklinghäuser A-Kreisligist zur neuen Saison vor
TuS 05 Sinsen: Die nächsten beiden Stammspieler haben verlängert
TuS 05 Sinsen: Die nächsten beiden Stammspieler haben verlängert
TuS 05 Sinsen: Die nächsten beiden Stammspieler haben verlängert
Teutonia SuS präsentiert Spriewald-Nachfolger: Dieser Trainer soll für neue Impulse sorgen beim Team II
Teutonia SuS präsentiert Spriewald-Nachfolger: Dieser Trainer soll für neue Impulse sorgen beim Team II
Teutonia SuS präsentiert Spriewald-Nachfolger: Dieser Trainer soll für neue Impulse sorgen beim Team II
Nach mehr als elf Jahren hört Frank Adamski bei RWE auf
Nach mehr als elf Jahren hört Frank Adamski bei RWE auf

Kommentare