Basketball

BG Dorsten feiert Kantersieg gegen Kamp-Lintfort

Einen 86:44-Kantersieg über die BG Kamp-Lintfort landeten die Erstregionalliga-Basketballer der BG Dorsten am Samstagabend.

Eine exzellente Reboundarbeit nicht nur der Dorstener Centerriege um Gerrite Budde, Willi Köhler und Arbnor Voca legte den Grundstock zum zu keiner Zeit gefährdeten Dorstener Sieg über die phasenweise überforderten Gäste. Über einen 21:8-Vorsprung am Ende des ersten Viertels baute Dorsten die Führung bis zur Halbzeitpause 43:19 aus, was bereits eine Vorentscheidung war.

Im dritten Viertel ließ die Dorstener Trefferquote nach, zudem wurde zu unkonzentriert agiert, sodass die Gäste auf 29:49 verkürzen konnten (26.). Nun sah sich Trainer Lukenda zu einer Auszeit genötigt, die sein Team wieder in die Spur brachte.

Junge Spieler durften im Schlussabschnitt ran

Mit einer 63:34-Führung ging Dorsten ins Schlussviertel, in dem Lukenda seinen jungen Spieler große Spielanteile gönnte. Wofür sich beispielsweise der starke Andreas Altekruse mit einem klasse Korberfolg nach einem Fastbreak zum 69:34 bedankte (33.). Aber auch Jason Fabek, Jonas Peters und Voca wussten mit engagiertem Einsatz zu überzeugen, so dass am Ende ein klarer Sieg zu Buche schlug.

Lukenda nach dem Spiel: "Hut ab vor meinen Jungs, sie haben den Gegner ernst genommen, der zwar als Tabellenschlusslicht angereist ist, aber immerhin Recklinghausen geschlagen hat."

BG Dorsten: Nwabuzor (20), Pelaj (8/2 Dreier), Penders (9/3), Paskov (7), Altekruse (8/1), Köhler (2), Budde (2/16 Rebounds), Fabek (6), Peters (15/2), Voca (9).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Das Bullshit-Festival ist über Oer-Erkenschwick hinaus eine Legende - jetzt tut sich wieder etwas
Das Bullshit-Festival ist über Oer-Erkenschwick hinaus eine Legende - jetzt tut sich wieder etwas
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler

Kommentare