Basketball

BG Dorsten verliert Spiel und Pebole

DORSTEN - Die BG Dorsten hat eine Überraschung in Ibbenbüren knapp verpasst. Unter den gegebenen Umständen war das 96:98 aber eine Riesenleistung des Rosic-Teams.

1. Regionalliga AOK Ballers Ibbenbüren - BG Dorsten 98:96 (48:60)

Beim Aufwärmen klagte Matevz Magusar über Rückenprobleme und musste dann auch das Match von der Bank verfolgen. Da Mamdou Sow aus beruflichen Gründen gar nicht anreiste, musste Ivan Rosic mit einer Sechser-Rotation spielen. Das halbe Dutzend zeigte aber eine grandiose Partie und brachte die Ballers vor 1000 Zuschauern fast zur Verzweiflung.

Die Gäste starteteten furios und lagen nach sieben Minuten 24:12 in Führung. In der Defense gelang es, die Kreise Rishi Kakads zu stören, sodass er bei für seine Verhältnisse mickrigen 17 Punkten blieb. Christopher Hortmann, der 40 Minuten auf dem Feld stand, war aber nicht zu stoppen.Er sammelte 30 Punkte und traf sechs Dreier. Auch die anderen Ibbenbürener zeigten sich aus der Distanz äußerst treffsicher. Stolze 18 Dreier (51,4%) standen am Ende auf dem Spielbericht.

Angriff war Trumpf

Da Ibbenbüren für seinen Offensiv-Basketball bekannt ist, aber auch dafür, dass die Defense nicht ganz so sicher steht, hatte Ivan Rosic Angriffsbasketball verordnet. So führte die BG nach zehn Minuten schon mit 32:27 Punkten. Das ging auch im zweiten Viertel so weiter. Dorsten lag immer in Front, in der 17. Minute sogar schon mit 52:38. Ein Halbzeit-Resultat von 60:51 ist schon ein Besonderheit, denn oft brauchen Mannschaften für so viele Punkte schon drei Viertel.

Auch im dritten Viertel hatte die BG das Spiel in der Hand. Auch wenn Ibbenbüren im Verlauf der Partie zehn Spieler einsetzte, hielten die Dorstener konditionell immer noch mit. Meist führten die Rosic-Basketballer mit zehn und mehr Punkten, nahmen aber nur ein 79:71 mit ins Schlussviertel, weil Kakad fast mit der Viertel-Sirene einen Dreier traf. Selbst im Schlussviertel konnte nicht von einem konditionellen Einbruch der Dorstener die Rede sein. Es schlichen sich aber immer mehr kleine Fehler und Unkonzentriertheiten ein. Die 1000 Zuschauer peitschten ihr Team gleichzeitig mit Anfeuerungsrufen nach vorne. Ibbenbüren kam immer weiter heran und glich in der 39. Minte zum 95:95 aus. Chris Hortmanns Dreier eine Minute vor dem Ende markierte das 96:98. Da Rosic nicht in die Verlängerung wollte, sollte ein Dreier die Rettung bringen, doch das hat nicht funktioniert.

Kader schrumpft

Unterdessen wurde jetzt bekannt, dass Matthew Pebole die BG Dorsten sofort verlassen wird. Er hat einen Vertrag in Australien unterschrieben, wo er schon vor einigen Jahren bei den Casey Cavaliers spielte. Da kann die BG froh sein, dass am kommenden Wochenende spielfrei ist, da kein spielfähiges Team vorhanden wäre.

BG: Paskov (29/4), Sinnathamby (o.E.), Penders (6/2), Köhler (11), Janoschek (22), Jetullahi (11/1), Pebole (17/2), Fabek (o.E.), Magusar (o.E.).

Rubriklistenbild: © Foto: Manuela Schwerte

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Mehr als nur ein Provisorium - das passiert in den neuen  Kindergarten-Gruppen
Mehr als nur ein Provisorium - das passiert in den neuen  Kindergarten-Gruppen
Kommunalwahl in Marl: Diese Kandidaten treten in Marl-Nord an
Kommunalwahl in Marl: Diese Kandidaten treten in Marl-Nord an
Wassersäcke tun gute Dienste - warum es trotzdem ein Problem damit gibt
Wassersäcke tun gute Dienste - warum es trotzdem ein Problem damit gibt
Lärm und Müll: Verkommt ein Parkplatz in Marl zur Partymeile?
Lärm und Müll: Verkommt ein Parkplatz in Marl zur Partymeile?

Kommentare