Basketball: 2. Regionalliga

BSV gewinnt deutlich in Münster

Wulfen - Die Basketballer des BSV Wulfen haben in der 2. Regionalliga einen weiteren Erfolg eingefahren: Mit 75:48 setzte sich das Team von Trainerin Marsha Owusu Gyamfi am Samstag gegen den UBC Münster II durch.

Wulfen.

2. Regionalliga 2

UBC Münster II - Wulfen

48:75

(10:24, 19:17, 7:18, 12:16)

"Ich bin zufrieden mit der Art und Weise, wie wir in Münster aufgetreten sind", sagte die Trainerin, "wir haben sehr souverän gespielt".

Auch in der Defensive zeigte sich ihre Mannschaft im Vergleich zu den vergangenen Spielen deutlich verbessert. So konnten auch die jüngeren Spieler im Kader gute Akzente setzen.

Bereits im ersten Viertel konnten die Wulfener einen Vorsprung von 14 Punkten erspielen. Insgesamt kassierte das Team von Owusu Gyamfi nur 48 Punkte. Somit war es ein weiterer Schritt in die richtige Richtung für die Wulfener. Der BSV liegt nach dem achten Spiel mit acht Punkten auf den siebten Platz der 2. Regionalliga. Die Spitze, der TVE Dortmund Barop, hat vier Punkte mehr auf dem Konto. Am kommenden Samstag empfängt der BSV Paderborn II.

BSV: Paschke (15), Sinnathamby (3), Brinkschulte (2), Gorontzi (8), Crossland (4), Gashi (7), Brozio (0), Korte (2), Marcic (8), Riedel (0), Vadder (16), Kleinert (10)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Tritte und Schläge auf der Bergstraße: Blutendes Opfer kommt ins Krankenhaus
Tritte und Schläge auf der Bergstraße: Blutendes Opfer kommt ins Krankenhaus
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Rollstuhlfahrer rastet vor Polizeiwache aus - plötzlich zieht er ein Messer
Rollstuhlfahrer rastet vor Polizeiwache aus - plötzlich zieht er ein Messer
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten

Kommentare