Basketball: 1. Regionalliga

Thorben Vadder bleibt beim BSV Wulfen: "Gibt nicht viele bessere deutsche Center"

Seit seinem 9. Lebensjahr trägt er das Trikot des BSV - und wird es ein weiteres Jahr tragen. Center Thorben Vadder hängt ein weiteres Jahr bei "seinem BSV" dran.

Ich bin sehr froh, dass Thorben Vadder uns die Zusage für eine weitere Saison gegeben hat. Ich habe selbst mit ihm in der ProB und letzte Saison in der 2. Regionalliga gespielt - er ist ein ganz wichtiges Puzzleteil in unseren Kaderplanungen", sagt BSV-Teammanager Philipp Lensing. Doch anders als früher, als Thorben Vadder noch am Prozessionsweg wohnte, kam die Zusage nicht sofort.

"In der Endphase meines Masterstudiums"

"Ich bin in der Endphase meines Masterstudiums, wohne nun im Ruhrgebiet und arbeitet parallel - der Fahraufwand ist schon deutlich größer als früher", gibt der Center Einblicke in seine Überlegungen. "Aber jeder, der mich kennt, weiß, was dieser Verein für mich bedeutet. Meine ganze Familie hat im BSV gespielt. Ich werde mithelfen, dass wir in der 1. Regionalliga bestehen", so Vadder weiter.

"Es gibt in der Liga nicht viele deutsche Center, die besser sind als Thorben Vadder", sagt der neue BSV-Trainer Gary Johnson. Co-Trainer Philipp Mazur, selbst viele Jahre an der Seite von Vadder auf der BSV-Centerposition im Einsatz, freut sich auf die gemeinsame Arbeit beim Individualtraining am Brett: "Thorben wird im September erst 27 Jahre alt, er ist im besten Center-Alter."

Vadder selbst war mit seiner Leistung in der Aufstiegssaison nicht wirklich zufrieden. Eine Fußverletzung zu Beginn der Saison verhinderte, dass er richtig ins Rollen kam. Am Ende steuerte er 110 Punkte in 20 Saisonspielen, also 5,5 Punkte im Schnitt, zum Gewinn der Meisterschaft bei. Die Plays waren da eher auf die Distanzschützen ausgelegt. Das kann sich unter Gary Johnson zur neuen Saison ändern.

Eine Konstante beim BSV Wulfen

Thorben Vadder ist trotz seiner erst 26 Jahre schon sehr erfahren, spielte je drei Jahre lang in der ProB, der 1. Regionalliga und der 2. Regionalliga für Wulfen. Er ist ein Konstante beim BSV, er ist im Wolfsrudel groß geworden - im wahren Sinne des Wortes. Der Verein wird dieses Jahr 50 Jahre, Vadder spielt seine 18. Saison für die Münsterland Baskets. Es muss nicht seine letzte sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen. Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen. Ein Star wird besonders gewürdigt
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
Ein Atomkraftwerk in Waltrop? Dieser Plan war ziemlich real, sogar der Standpunkt war fix 
Ein Atomkraftwerk in Waltrop? Dieser Plan war ziemlich real, sogar der Standpunkt war fix 

Kommentare