Willi Köhler im Einsatz für die BG Dorsten.
+
Willi Köhler kam für die BG Dorsten gegen Ibbenbüren auf zehn Punkte.

Basketball

BG Dorsten gerät gegen Spitzenreiter früh ins Hintertreffen

  • Thomas Braucks
    vonThomas Braucks
    schließen

Am Samstagabend war die Partie der BG Dorsten gegen die Ballers Ibbenbüren vor rund 100 Zuschauern eine von nur zwei Partien, die in der Regionalliga vor dem Sport-Lockdown noch über die Bühne gingen.

In der ersten Halbzeit handelte sich die Mannschaft von Trainer Franjo Lukenda einen kapitalen Rückstand ein. Bei der BG lief nicht viel zusammen. 18:25 hieß es nach dem ersten Viertel. In der 34. Minute war Dorsten beim 34:40 aber noch dran. Aber der Rest der ersten Hälfte gehörte Ibbenbüren: Der Favorit setzte sich ab, ohne zu brillieren. Zur Pause lagen die Gäste mit 20 Punkten vorn: 38:58.

Nach Wiederbeginn lief es besser. Die BG Dorsten arbeitete sich bis auf 54:65 heran, vergab sogar noch einen freien Drei-Punkte-Wurf. Dann aber war Ibbenbüren wieder da und legte bis zum Ende des dritten Viertels ein 78:60 vor – das Spiel war entschieden. Im Schlussabschnitt ließen sich die Ballers den Erfolg nicht mehr nehmen, am Ende hieß es 85:100 aus Dorstener Sicht. „Wir haben heute unter unseren Möglichkeiten gespielt“, sagte Trainer Franjo Lukenda. Bester Schütze bei der BG Dorsten war der US-Amerikaner Mark Gordon mit 23 Punkten. Bei Ibbenbüren ragte Center Benjamin Fumey mit ebenfalls 23 Zählern heraus.

Herford sichert sich in Bonn Platz vier

Vom letzten Spieltag in der Regionalliga West vor dem Lockdown für den Sport ist so gut wie nichts übriggeblieben: Am Samstagmittag war auch noch die Partie zwischen den TuS HammStars und den New Elephants Grevenbroich abgesagt. Aus Sorge vor Corona. Aus dem gleichen Grund hatten zuvor bereits Citybasket Recklinghausen und die Hertener Löwen ihre für Samstag geplanten Heimspiele gestrichen. Beim BSV Wulfen ruht der Trainingsbetrieb wegen eines Corona-Falls schon seit über einer Woche. Die Mannschaft des Deutzer TV signalisierte dem Verband unlängst, wegen der rasant gestiegenen Infektionszahlen vorläufig nicht mehr anzutreten.

So wurde neben der Partie zwischen der BG Dorsten und den Ballers Ibbenbüren am Samstagabend nur noch das Spiel Telekom Baskets Bonn II gegen BBG Herford ausgetragen. Die Ostwestfalen setzten sich am Rhein nach starker zweiter Halbzeit mit 89:80 (38:45) durch und sind Tabellenvierter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

In Altendorf und beim TSC rissen die Serien
In Altendorf und beim TSC rissen die Serien
In Altendorf und beim TSC rissen die Serien
Kappenstein sieht positive Aspekte
Kappenstein sieht positive Aspekte
Kappenstein sieht positive Aspekte
Arek Knura übernimmt den BVH Dorsten
Arek Knura übernimmt den BVH Dorsten
Arek Knura übernimmt den BVH Dorsten

Kommentare