+
Auf dem Weg zum Korb: Citybaskets Till von Guionneau gegen Michael Haucke (l.) und Bryant Allen.

Basketball

Derby kann der BSV Wulfen - Klares 91:72 gegen Citybasket Recklinghausen

  • schließen

Am Samstagabend schlug Aufsteiger BSV Wulfen im Regionalliga-Duell vor mehr als 600 Zuschauern auch Citybasket Recklinghausen und da sogar sehr deutlich.

  • BSV Wulfen gewinnt daheim auch das Dritte Derby
  • Klarer Erfolg über Citybasket Recklinghausen
  • Trainer Johannes Hülsmann grantelt: "So aufzutreten ist nicht in Ordnung"

Nach den Derby-Siegen gegen die BG Dorsten und die Hertener Löwen nun der dritte Streich gegen die Konkurrenz aus dem Vest: Die Regionalliga-Basketballer des BSV Wulfen bezwangen Citybasket Recklinghausen deutlich mit 91:72.

Dass sie kein besonders ansehnliches Regionalliga-Spiel zu sehen bekamen, juckte in Wulfen niemand. Ohnehin wäre dafür vor allem der Play-off-Aspirant aus Recklinghausen zuständig gewesen. Aber nach gerade zwei Übungseinheiten im neuen Jahr hatte Trainer Johannes Hülsmann die Erwartungen schon vor dem Sprungball gedämpft. Und durfte sich hinterher bestätigt sehen.

„Dass es kein besonders schönes Spiel werden würde, damit musste man rechnen“, sagte der Coach vor allem an die Adresse seiner Mannschaft. „Aber hier so aufzutreten ist einfach nicht in Ordnung.“

So baute der BSV Wulfen seinen Vorsprung schon zu Beginn des dritten Viertels auf 51:38 auf. Durch Christoph Bruns und Niklas Meesmann verkürzten in der 37. Minute mit zwei „Dreiern“ noch einmal auf 79:69. Um der Sache wirklich eine Wende zu geben, fehlten Citybasket am Samstag aber Biss, Konzentration und spielerische Mittel.

Hendrik Bellscheidt, mit 24 Punkten Wulfens Topscorer, traf verlässlich. Center Michael Haucke (17 Punkte) setzte unter den Körben Akzente. Den agilen Jonas Kleinert bekamen die Gäste kaum zu fassen. Und US-Aufbauspieler Bryant Allen, vor der Pause unauffällig, steigerte sich im zweiten Durchgang. Auf Recklinghäuser Seite ragte als Schütze Christoph Bruns heraus, der fünf Würfe aus der Distanz versenkte und 21 Punkte erzielte. Ansonsten punktete nur noch Antoine Myers zweistellig (12).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Zwei neue Spielerinnen für Drittliga-Aufsteiger PSV Recklinghausen 
Zwei neue Spielerinnen für Drittliga-Aufsteiger PSV Recklinghausen 
Der Kreisliga-Kahn ist das letzte Puzzleteil für den FC Leusberg
Der Kreisliga-Kahn ist das letzte Puzzleteil für den FC Leusberg
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: So geht es mit dem Format "Neuer Zirkus" weiter
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: So geht es mit dem Format "Neuer Zirkus" weiter
„Lernpark“ im Rahmen der Ruhrfestspiele: Präsentationen finden auf anderen Wegen statt
„Lernpark“ im Rahmen der Ruhrfestspiele: Präsentationen finden auf anderen Wegen statt

Kommentare