Basketball

BSV Wulfen verliert in Paderborn

Der BSV Wulfen hat seine Aufstiegssaison mit einer Niederlage abgeschlossen. Bei den Paderborn Baskets II schafften die Wulfener am Freitagabend anders als im Hinspiel keine Aufholjagd mehr.

2. Regionalliga 2

Paderborn Baskets II - BSV

99:80 (59:38)

Meister Wulfen war in nicht unbedingt meisterlicher Aufstellung angetreten. Nur sieben Spieler konnte BSV-Trainer Predrag Radanovic in seinem letzten Spiel ins Rennen schicken, und einer davon war mit Jannik Korte noch ein Akteur aus der zweiten Mannschaft.

Früher Rückstand

So nahm die Partie den zu erwartenden Verlauf. Im ersten Viertel wehrten sich die Wulfener noch und machten aus einem 6:11-Rückstand noch eine 17:16-Führung. Doch zum Viertelende hieß es 23:19, und bis zum Seitenwechsel zogen die Paderborner dann auf 59:38 davon.

Im Hinspiel hatte Wulfen in den letzten Minuten noch einen 16-Punkte-Rückstand aufgeholt. Doch da war Paderborns Ex-Zweitliga-Spieler Ole Wendt mit Foulhöchstzahl ausgeschieden. Doch diesen Gefallen tat Wendt den Wulfenern diesmal nicht, und so nahm das Spiel einen Verlauf, der eines Meisters nicht wirklich würdig war.

Als sich beim BSV noch Thorben Vadder und Bryant Allen verletzten, schickten sich die Gäste in ihr Schicksal und spulten ihr Programm schlecht und recht zu Ende.

BSV: Gorontzi (13/1), Allen (27/2), Terboven (8), Korte (4), Vadder (4), Piechotta (12/2).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen

Kommentare