Fuißball

Wulfen überwintert im Keller

Wulfen - Nach der 1:3-Niederlage im Nachholspiel beim TuS Haltern II hat die Elf von Trainer Detlef Albers nur zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Nach drei erfolgreichen Spielen mit sieben Punkten wurde der SC BW Wulfen beim Nachbarn TuS Haltern, der auch nicht überzeugen konnte, mit einem 1:3 wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der Abstiegskampf geht für den Aufsteiger bei nur zwei Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen im neuen Jahr weiter.

Bezirksliga 11

TuS Haltern II - BW Wulfen

3:1 (1:1)

Dabei begann die Albers-Elf recht forsch, versuchte den TuS II mit schnellem und aggressivem Forchecking den Schneid abzukaufen und unter Druck zu setzen. Doch das hielt nicht lange an. Danny Lützner und Stanislav Ziegler sorgten zwar mit ihren langen, schnellen Sprints in den Anfangsminuten für Unruhe in der TuS Defensive, die sich darauf einstellte, aber das hielt nicht lange an. Mit zunehmender Spielzeit kam Wulfen immer mehr unter Druck und musste das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung legen. Aber auch der TuS II tat sich schwer, kam kaum zu Chancen. Dann nahm sich der TuS?ler Christoph Goos ein Herz, zog aus 22 m ab und Torwart Joans Neumann verschätzte sich, dachte der Ball geht über die Querlatte, der senkte sich dann aber über ihn zum 1:0 (22.) ins Netz. Ein glückliches Tor aus Sicht der Platzherren, aus Wulfener mehr als unglücklich. Die Blau-Weißen gaben sich nicht geschlagen, aber es kam zu wenig Kon-struktives aus dem Mittelfeld, dafür umso mehr von außen, was den Spielfluss auch nicht förderte. Das Spiel plätscherte, zwar mit Vorteilen für den TuS II, so dahin, bis Danny Lützner einen Spurt aus der eigenen Hälfte anzog, zusammen mit dem Halterner An-dre Koch zu Fall kam und Pascal Czapka sich die Elfmeter-Chance zum 1:1 (41.) nicht nehmen ließ.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Der TuS versuchte, das Spiel zu machen, der SC wollte über Konter zum Erfolg kommen, was aber letztendlich misslang - in Halbzeit zwei nicht eine ernsthafte Torchance.

Besser machten es die Halterner, nach einer Ecke köpfte Marian Göcke das 2:1 (51.). Und als Czapka den Halterner Vrangjel Frasherie zu Fall brachte, hieß es Elfmeter, bei dem die Meinungen über die Berechtigung wie in Minute 41 auf der anderen Seite in beiden Lagern weit von einander entfernt waren. Halterns Oliver Quinkenstein verwandelte mit viel Glück zum vorentscheidenden 3:1 (63.), wobei SC-Torwart Jonas Neumann eine unglückliche Figur abgab. Dabei sollte es auch bleiben, auch weil Keeper Neumann eine höhere Niederlage in den Schlussminuten verhinderte.

BWW: Neumann; Bruns, Kraske (83. Burger), Czapka, Habicht, Kadereit (75. Pawlak), Lützner, Niels Genieser (90. Knieper), Ziegler, Nico Genieser, Brüggemann.

Tore: 1:0 Goos (22.), 1:1 Czapka (41., Foulelfmeter), 2:1 M. Göcke (51.), 3:1 Quinkenstein (63., Foulelfmeter).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
4. Globaler Klimastreik auch in Datteln - Fridays for Future Ortsgruppe ruft zur Demo auf
4. Globaler Klimastreik auch in Datteln - Fridays for Future Ortsgruppe ruft zur Demo auf
Sickingmühler SV und Trainer Christian Rudnik trennen sich im Sommer
Sickingmühler SV und Trainer Christian Rudnik trennen sich im Sommer
Volkstrauertag - hier wird in Oer-Erkenschwick der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht
Volkstrauertag - hier wird in Oer-Erkenschwick der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten

Kommentare