Fußball-Bezirksliga

RW Deutens Tim Heinsen gelingt ein Viererpack im Derby

Deuten, Gahlen - :Der Mittelfeldspieler entschied das Bezirksliga-Derby zwischen RW Deuten und dem TuS Gahlen fast im Alleingang.

Im Bezirksliga-Derby zwischen den Fußballern von RW Deuten und dem TuS Gahlen behielten die Rot-Weißen mit 4:1 (1:0) die Oberhand. Der überragende Akteur aufseiten der Gastgeber hieß Tim Heinsen. Vier Tore erzielte der Mittelfeldspieler für den Favoriten.

Bezirksliga 11

RW Deuten - TuS Gahlen

4:1 (1:0)

Die Gastgeber begannen furios. Schon in den ersten 15 Minuten hätte Deuten in Führung gehen können ? wenn nicht gar müssen. "Was wir da für Chancen ausgelassen haben, war der Wahnsinn", gestand Deutens Trainer Frank Frye ein. "Wir haben stark begonnen, verpassen es aber das Spiel auf unsere Seite zu ziehen", sagte Frye.

Das brachte den TuS Gahlen auf den Plan, sich doch am Spiel zu beteiligen. Auch wenn Deuten weiterhin die Partie kontrollierte, schafften es die Gäste, sich zu befreien. Die Chancen auf Deutener Seite wurden weniger, auch wenn Gahlen ebenfalls keine klare Möglichkeit hatte.

Ungünstiger Zeitpunkt

Erst kurz vor der Pause erhöhte Deuten wieder das Tempo. Nach einem zweifelhaften Freistoß wehrte Gahlen zweimal den Ball ab, verpasste es aber, die Situation klar zu lösen. Der dritte Versuch landete bei Tim Heinsen, der seinen Gegenspieler vernaschte und trocken ins linke Eck einschoss (45.). "Ein ungünstiger Zeitpunkt für den Gegentreffer", ärgerte sich Gahlens Trainer Georg Geers.

Nach der Pause waren es wieder die Deutener, die aktiver wirkten. Mit dem ersten Angriff hätte Kujtim Arifaj auf 2:0 erhöhen können, sein Schuss ging allerdings über das Tor. Besser machte es wiederum Heinsen ein paar Minuten später. Nach einem ansehnlichen Spielzug über Nils Falkenstein gelang der Ball zu Heinsen, der wiederum trocken einschoss.

Danach ließen die Gastgeber das Spiel ein bisschen schleifen ? wie schon in der Vorwoche am ersten Spieltag in Lippramsdorf. Wieder kam der Gegner zum Anschlusstreffer (68.). Torschütze war der Gahlener Spielertrainer Geers. "Wir waren da besser im Spiel, Deuten macht dann aber zu einem für uns weiteren ungünstigen Zeitpunkt das dritte Tor", sagte Geers.

Vier Minuten nach dem Anschluss war wieder Heinsen zur Stelle. Und damit nicht genug: Weitere vier Minuten später erzielte der Mittelfeldspieler auch seinen vierten Treffer. "Dafür ist er da. Aber es war schon sensationell, wie souverän er die verwertete", lobte sein Trainer Frye.

Geers gestand ein, dass die Gastgeber besser waren. "An Deuten müssen wir uns nicht messen", sagte er. "Da spielt eine andere individuelle Qualität." Frye dagegen freute sich über den ersten Saisonsieg. "Wir haben zur richtigen Zeit das Tempo angezogen."

RWD: Habendorf; Noetzel, Hubert, Goeke, Heinsen, Mueller (86. Wilkes), Arifaj, Vengels (70. Ihnen), Falkenstein (85. Pohlmann), Werner, Lachs

TuS: Beer; Kaiser, Gutenberger, Kötter, Geers, Urban, Grunwald, Dalhaus (46. Marrali), Schröder (75. Szcepaniak), Hoppius, Güclü (65. Rodriguez)

Tore: 1:0, 2:0, 3:1, 4:1 Heinsen (45./61./72./76.), 2:1 Geers (68.)

Bes. Vorkomnisse: keine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt

Kommentare