Fußball: Bezirksliga

Der TuS Gahlen schlägt sich gegen Coesfeld achtbar

Die kämpferische Leistung der Bezirksliga-Fußballer des TuS Gahlen stimmte trotz der 3:5-Niederlage gegen den Tabellenführer Eintracht Coesfeld.

Achtbar schlugen sich die Bezirksliga-Fußballer des TuS Gahlen mit Blick auf die personelle Gahlener Misere bei ihrer Niederlage gegen Spitzenreiter DJK Eintracht Coesfeld.

Bezirksliga 11

TuS Gahlen - Eintr. Coesfeld

3:5 (1:2)

Mit Christian Maas, Enrico Marrali und Oliver Hemmert standen Georg Geers, der Trainer Dirk Cholewinski vertrat, lediglich ein Betreuer, ein Akteur der Gahlener Reserve und ein Ersatztorwart an Wechselpotenzial zur Verfügung. Geers war nach dem Spiel voll des Lobes über sein Team: "Wir haben aufopferungsvoll dagegen gehalten. Ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment machen."

In der Tat: Gahlen ging ohne Respekt vor den Coesfelder Gästen zu Werke. Die erste Chance hatte allerdings die DJK, TuS-Keeper Leon Beer klärte beim Schuss aus kurzer Distanz klasse (9.). Nur zwei Minuten später erwischte Geers einen langen Ball und erzielte gegen eine im Tiefschlaf befindliche Gästeabwehr die 1:0-Führung für Gahlen. Marco Marrali hätte per gefährlichem Freistoß erhöhen können, der DJK-Torhüter lenkte den Ball aber über die Querlatte (20.).

Ein Elfmetergeschenk des Unparteiischen nutzte DJK-Akteur Mario Worms zum 1:1-Ausgleich (31.), Beer war chancenlos. Mit einem perfekt gezirkelten Schuss in den Knick sorgte erneut Worms für die 2:1-Halbzeitführung aus Gästesicht (37.).

Nach dem Seitenwechsel verlor Gahlen den Ball im Mittelfeld, der quirlige Temelkov legte für Worms auf - und der ließ Beer erneut keine Chance beim Treffer zum 3:1 (58.). Gahlen steckte jedoch nicht auf, stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Mirko Urban fasste sich dann ein Herz, hielt einfach auf's gegnerische Tor und der Ball landete abgefälscht zum 2:3-Anschlusstreffer im Gästegehäuse (63.). Temelkov (70.) und abermals Worms (73.) stellten mit zugegeben fein herausgespielten Toren aber auf 5:2 aus Sicht der technisch überlegenen DJK.

Den Schlusspunkt setzte Dennis Gendolla mit dem Tor zum 3:5-Endstand aus Gahlener Sicht, das er allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position erzielte (90.+2).

Gahlen: Beer; Schwering, Szczepaniak (84. Maas), Gutenberger, Geers, M. Maralli, Urban, Dahlhaus, Hoppius (88. Hemmert), Gendolla, Güclü (88. E. Marrali).

Tore: 1:0 (11.) Geers, 1:1 (31./Foulelfmeter) Worms, 1:2 (37.) Worms, 1:3 (58.) Worms, 2:3 (63.) Urban, 2:4 (70.) Temelkov, 2:5 (73.) Worms, 3:5 (92.) Gendolla.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare