Fußball

RW Deuten bleibt im Rennen

DEUTEN - RW Deuten ist zwar in der schlechtesten Ausgangsposition, doch unmöglich ist ein Aufstieg nach dem 2:1 in Dülmen nicht. Dabei gelang der Deutener Sieg einmal mehr mit einer Notelf.

Bezirksliga 11

TSG Dülmen - RW Deuten

1:2 (1:2)

RW Deuten war mit elf Spielern nach Dülmen gereist, die wirklich gesund waren. Trainer Frank Frye ging das Risiko ein, Nico Mueller von Beginn an zu bringen, und der hielt auch bis kurz vor Ende durch. Die Deutener zeigten eine sehr gute erste Halbzeit, in der sie alle taktischen Forderungen des Trainers umsetzten.

Tim Heinsen kam in der 17. Minute über die linke Seite. Von der Grundlinie legte er den Ball zurück zu Steffen Rekers, der aus elf Metern einschoss. Der Ausgleichstreffer durch Florian Schwarz brachte den Deutener Spielfluss nicht großartig durcheinander. Steffen Rekers setzte sich in der 29. Minute gut im Dülmener Strafraum durch, schaute den TSG-Keeper aus und markierte die erneute Führung. Frye bemängelte nur, dass sein Team noch einige gute Chancen ausließ und nicht schon zu Pause alles klar machte.

Der Dülmener Trainer, der eine brechend volle Auswechselbank hatte, brachte nach dem Seitenwechsel weitere Offensivspieler: Die Deutener gerieten unter Druck, ohne jedoch wirklich ernsthaft in Gefahr zu geraten. Die Abwehr stand sehr gut und auch Keeper Dennis Heyer machte seine Sache gut. Auch nachdem Simon Wilkes die gelb-rote Karte gesehen hatte, hielt die Deutener Abwehrreihe, zumal es die TSG meist recht einfallslos durch die Mitte probierte. Deuten vergab sogar noch einige klare Kontermöglichkeiten.

RWD: Heyer, Lachs, Mueller (87. Botthoff), Pohlmann, Goeke, Heinsen (54. Höing), Ihnen (80. Brüggemann), Wilkes, Rekers, Falkenstein, Werner

Tore: 0:1 Rekers (17.), 1:1 Schwarz (20.), 1:2 Rekers (29.).

Bes. Vork.: Gelb-Rot gegen Wilkes (77.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion

Kommentare