Fußball

Deuten reichen zehn Minuten

Deuten - Der SV RW Deuten begann in der Bezirksliga gegen den FC Epe stark und legte so den Grundstein für den dritten Saisonsieg.

Gegen den FC Epe feierten die Fußballer von RW Deuten in der Bezirksliga 11 am Sonntag einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Nach dem dritten Saisonsieg war Deutens Trainer Frank Frye trotz einer furiosen Anfangsphase nicht vollends zufrieden.

Bezirksliga 11

RW Deuten - FC Epe

3:0 (2:0)

So wie Deuten begann, stellt es sich das Trainerduo der Rot-Weißen Frank Frye und Markus Falkenstein vor. Zügig, mit wenigen Kontakten drückten sie die Gäste an den eigenen Sechszehnmeterraum. "Das war ein richtig starker Anfang", lobte Frye, "wir waren schnell im Spiel ? wie immer eigentlich."

Doch diesmal belohnten sich die Gastgeber auch mit Toren. Bereits nach acht Minuten traf Kieron Ihnen zur Führung für Deuten, Kujtim Arifaj erhöhte zwei Minuten später. Arifaj erzielte ein schönes Tor. "Das ist der Fußball, den ich sehen will", lachte Frye. Ein Pass in die Tiefe, abprallen lassen, wieder in die Tiefe und Tor. "Einfach schön herausgespielt."

Doch danach brach das Deutener Kombinationsspiel. "Die einzige Erklärung, die ich habe, ist, dass wir uns einfach zu sicher waren, das Spiel schon gewonnen zu haben", vermutete Frye. Ein Schritt weniger würde auch reichen, sagten sich die Spieler offenbar. Das tat es auch, doch bei den gut 70 Zuschauern am Bahndamm machte sich ein Gähnen breit.

Saubere Defensivleistung

Die Partie plätscherte ein wenig vor sich hin. Positiv bewertete Frye, dass die Deutener Defensive immerhin konzentriert arbeitete. "Wir haben nichts zugelassen", sagte der Trainer sichtlich erfreut. Das war noch vor wenigen Wochen nicht immer so, da hätten die Gastgeber das Spiel wohl eher nicht zu Null beendet. "Diesmal haben wir es aber geschafft, das freut mich gerade für meinen Torwart Dennis Heyer", sagte Frye. "Das sollte der Defensive Selbstvertrauen für die kommenden Wochen geben."

Nach fünf Spieltagen lauert RW Deuten nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer TuS Haltern auf Platz vier. Noch immer sind die Rot-Weißen ungeschlagen. Kommende Woche geht es zum Vorletzten nach Vreden.

RWD: Heyer; Noetzel, Lachs, Hubert, Mueller (86. Deckers), Goeke, Pohlmann, Vengels (77. Winter), Ihnen (68. Tomicki), Arifaj, Falkenstein

Tore: 1:0 Ihnen (8.), 2:0 Arifaj (10.), 3:0 Vengels (73.)

Bes. Vorkommnisse: Keine.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter

Kommentare