Fußball

Deuten will sechs Punkte einfahren

DEUTEN - Der SV Rot-Weiß Deuten könnte in der Bezirksliga 11 einer der großen Gewinner des Oster-Wochenendes werden.

Mit den beiden Spieltagen am Wochenende wird die Tabelle der Bezirksliga 11 nicht mehr so ein schiefes Gesicht haben. Vor allem für die Deutener könnte am Montagnachmittag die Sonne ganz hell scheinen.

RW Deuten - Vorwärts Epe

Sa. 15 Uhr, SA Am Bahndamm, Weseler Str. 327.

Die Frye-Elf hat nicht weniger als vier Spiele weniger als der momentane Spitzenreiter FC Marl und der Zweite TSG Dülmen. Hauptkonkurrent ist aber immer noch der VfB Hüls, der sechs Punkte und zwei Spiele mehr hat als die Deutener. Sollten den Rot-Weißen zwei Siege gegen Epe und in Hoxfeld mit insgesamt drei Toren Unterschied und mehr gelingen, ständen sie erst einmal auf Platz drei und könnten mit weiteren Erfolgen in den zwei kommenden Nachholspielen auf den ersten Rang klettern. Doch schon im ersten Match am Samstagnachmittag kommt ein Gegner, an den die Deutener ganz unangenehme Erinnerungen haben. Die erste Begegnung am zweiten Spieltag endete mit einer mehr als deutlichen 1:5-Niederlage. Vor allem in der ersten Halbzeit bekamen die Deutener nichts auf die Kette und kassierten schon vier Tore.

Mittlerweile ist die Mannschaft aber sehr gefestigt. Das beweist nicht nur der gute Tabellenplatz, sondern auch die Tatsache, dass sie im Nachbarschaftsduell gegen Wulfen einen 0:2-Rückstand noch in ein 3:2 umbog.

Der Eper Sturm ist mit 48 Tore immer noch der viertstärkste der Liga, im Defensivbereich zeigen die Eper aber immer wieder Schwächen. So verloren sie am letzten Sonntag ihr Heimspiel gegen Lippramsdorf mit 1:4.

RC BOR-Hoxfeld - RW Deuten

Mo. 15 Uhr, SA Pröbstinger Allee 7, 46325 Borken.

Nur 48 Stunden nach dem Epe-Match sind die Deutener in Hoxfeld am Ball. Während es für die Eper um nichts mehr ging, steht für die Hoxfelder noch eine ganze Menge auf dem Spiel. Die Hausherren stehen auf dem letzten Platz, doch noch ist für sie nicht aller Tage Abend. Wenn sie aber noch weiter in der Bezirksliga kicken wollen, müssen sie so langsam Punkte einfahren.

Der Hoxfelder Schwachpunkt ist eindeutig die Defensive, die die schlechteste der Liga ist. Bester Beweis war das Hinspiel, dass die Deutener am Bahndamm mit 8:1 gewannen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare