Fußball

TuS Gahlen fehlt die Durchschlagskraft

Gahlen - Dirk Cholewinski kassiert bei seinem Trainerdebütbeim TuS Gahlen auf der Lippesportanlage eine unnötige 1:2-Niederlage gegen den Mitaufsteiger SC Reken.

Dirk Cholewinski hat sein erstes Spiel als Trainer des TuS Gahlen verloren. Die 1:2-Niederlage gegen den Mitaufsteiger SC Reken hätte nicht sein müssen.

Bezirksliga 11

TuS Gahlen - SC Reken

1:2 (1:2)

Die Platzherren waren in dem ausgeglichenen Spiel keinen Deut schlechter als Reken. In den ersten Minuten zeigten die Gahlener sich angriffslustig, allerdings fehlte den entscheidenden Pässen die Genauigkeit. Erst allmählich schalteten sich die Rekener auch ins Spielgeschehen ein.

Sie profitierten in der 29. Minute von einem groben Gahlener Abwehrschnitzer. So einen erfahrenen Routinier wie Kadir Mutluer darf man nie so allein zum Kopfball kommen lassen, denn in solchen Situationen lässt dieser nicht zweimal bitten.

Gahlen steckte die Gästeführung recht gut weg. Nur sechs Minuten später tauchte Pascal Kluitmann frei vor dem Rekener Tor auf und überwandt Keeper Michael Strzys mit einem schönen Heber zum Ausgleich. Die Freude währte aber nicht lange. In der 41. Minute gab es einen Freistoß für Reken. Trotz mehrerer Versuche konnten die Gahlener die Situation nicht klären. Der Ball kam auf die freie rechte Seite, der lange Jonas Heiming sprang mit Anlauf in die hohe Flanke und köpfte unhaltbar zum 1:2 ein.

In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit ließen die Gahlener etwas die Durchschlagskraft vermissen. Sie kamen nicht mehr richtig in die Zweikämpfe und ließen den Rekenern sehr viel Spielraum. Semir Sekic verpasste das 1:3, als er den Ball freistehend verzog, und auch Karsten Erwig hatte die Entscheidung auf dem Fuß.

Doch allmählich schwanden den Rekenern die Kräfte. Sie blieben nach Fouls immer länger liegen und die ersten Krämpfe stellten sich ein. Nun rollte der Ball pausenlos in Richtung Rekener Tor, doch die glasklaren Chancen blieben Mangelware. Orkan Güclü verpasste nach einem Freistoß am zweiten Pfosten knapp das Tor (74.). Viel Pech hatte Pascal Kluitmann, als sein Schuss aus acht Metern von einem Rekener zur Ecke abgefälscht wurde.

TuS: Beer; Gutenberger, Kötter, Geers, Marrali, Grunwalf, Dahlhaus (60. Schröder), Garcia, Hoppius, Kluitmann, Güclü.

Tore: 0:1 Mutluer (29.), 1:1 Kluitmann (35.), 1:2 Heiming (42.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare