Fußball

TuS Gahlen stürzt den Spitzenreiter

Gahlen - Mit der besten Leistung seit langer Zeit hat der TuS Gahlen den Spitzenreiter Vorwärts Epe gestürzt. In einem begeisternden Bezirksliga-Spiel behielten die Platzherren mit 3:1 die Oberhand.

Bezirksliga 11

TuS Gahlen - Vorwärts Epe

3:1 (1:0)

Trainer Dirk Cholewinski hat darauf verzichtet, den Tabellenführer mit einer Defensivtaktik mürbe zu machen. Von der ersten Minute sahen die die Zuschauer ein sehr offensivbetontes Spiel. In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten etliche Torchancen, und bei halbwegs ordentlicher Auswertung hätte der TuS zur Pause 5:2 führen müssen.Zu den Möglichkeiten gehörte die Gahlener Dreifach-Chance in der 15. Minute. Jens Dahlhaus scheiterte mit einem Schuss aus halbrechts am Eper Schlussmann, und hatte auch mit dem Nachschuss kein Glück. Der Keeper bekam den Ball aber nicht unter Kontrolle, doch Marco Marrali setzte die Kugel neben den Pfosten. Orcan Güglü, der eine bärenstarke Partie lieferte, setzte in der 27. Minute einen Kopfball neben den Pfosten. Die überfällige Führung fiel nach einem feinen Freistoßtrick: Georg Geers spielte Güglü an, den den Ball quer auf den einschussbereiten Robin Rodriguez legte. Epe war offensiv keineswegs untätig. So sorgte der pfeilschnelle Umut Berke über links immer wieder für Gefahr. Doch wie auch seine Teamkameraden hatte Schlussmann Leon Beer einen tollen Tag erwischt. Er vereitelte eine Doppel-Chance (37.) und wehrte kurz vor der Pause einen Kopfball aus nächster Nähe ab.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit zwei Riesenmöglichkeiten für den TuS. Nach einem Kopfball von Pascal Kluitmann plus Hacken-Nachschuss rettete ein Eper Abwehrspieler kurz vor Rodriguez auf der Linie. (46.). Kurz darauf scheiter Rodrigues am Eper Keeper, der wehrte den Ball nach außen ab. Fast von der Auslinie drehte Kluitmann den Ball aufs Tor, doch im letzten Moment war ein Abwehrspieler wieder auf der Linie zur Stelle.

Nach drei weiteren Riesenchancen braucht der TuS in der 66. Minute einen von Georg Geers verwandelten Handelfmeter, um zum 2:0 zu kommen. Epe fand nun offensiv kaum noch statt, denn die Gahlener Abwehr war sehr gut aufgestellt. Das 3:0 war der einzige Treffer aus dem Spiel heraus. Rodriguez verlängerte eine Geers-Flanke mit dem Kopf ins lange Eck.

Mit einem tollen Tor von der linken Außenlinie in den rechten Winkel eröffnete Umut Berke die sechsminütige Nachspielzeit. Der Anschlusstreffer machte die Gahlener aber nicht nervös. Vielmehr gab es noch drei weitere Riesenchancen zum vierten Tor.

TuS: Beer; Gutenberger, Kötter (86. Szczepaniak), Geers, Marrali (76. Schröder), Grunwald, Dahlhaus (64. Urban), Rodriguez-Garcia, Hoppius, Kluitmann, Güclü.

Tore: 1:0 Garcia (33.), 2:0 Geers (Handelfmeter (66.), 3:0 Garcia (74.), 3:1 Berke (90.+1).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter

Kommentare