Fußball

TuS Haltern kassiert vermeidbare Niederlage

Haltern - Trotz einer 1:0-Halbzeitführung unterlag der TuS Haltern in der Oberliga bei der Hammer SpVg.

Die Oberliga-Fußballer des TuS Haltern brachten eine 1:0-Halbzeitführung bei der Hammer SpVg nicht über die Zeit. Nach der Halbzeit drehten die Gastgeber das Spiel. "Wir haben uns die Niederlage selber zuzuschreiben", gestand Halterns Trainer Magnus Niemöller ein.

Oberliga Westfalen

Hammer SpVg - TuS Haltern

2:1 (0:1)

Die Halterner begannen gut und hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit im Griff. "Wir waren griffig, klar und hatten eine gute Raumaufteilung", analysierte TuS-Trainer Magnus Niemöller. Völlig verdient gelang den Gästen auch die Führung: Nach einer schönen Vorarbeit von Yannick Albrecht traf Halterns Torjäger Stefan Oerterer zum 1:0 (39.).

Weitere Möglichkeiten blieben aber in der ersten Halbzeit ungenutzt. "Leider stand es nur 1:0", sagte Niemöller. Nach der Halbzeit machte seine Elf da weiter, wo sie vor der Pause aufhörte: Sie dominierte das Spiel, vor dem Tor fehlte aber weiterhin die Kaltschnäuzigkeit. Oerterer hatte zweimal das 2:0 auf dem Fuß, verpasste aber die Vorentscheidung.

Zweimal geschlafen

So kam es, wie es kommen musste: Eine Flanke konnte der TuS nicht verteidigen und im Strafraum stand Pascal Schmidt völlig blank. Mit dem Kopf glich er aus (61.). "Da standen wir völlig desorientiert", sagte Niemöller. "Der Ausgleich war für uns ein kleiner Schock."

Von dem erholten sich die Halterner nicht mehr richtig. "Wir dachten, wir würden das Spiel schon irgendwie über die Runden kriegen", gestand Niemöller ein. Stattdessen foulte Christoph Kasak einen Hammer bei ihrem einzigen Eckstoß bis zu diesem Zeitpunkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ralf Schneider zum 2:1 (80.).

Niemöller ging volles Risiko und wechselte den Offensivspieler Deniz Batman für den Verteidiger Kasak ein. "Wir haben alles nach vorne geworfen. Leider hat es nicht mehr gereicht", sagte Niemöller. Hamm verteidigte nun mit allen seinen Spielern am eigenen Strafraum. Der TuS fand dagegen kein Durchkommen mehr.

Unter dem Strich steht für den TuS eine unglückliche Niederlage. "Die hätte nicht sein müssen. Es lag allein an uns", sagte der Halterner Trainer. Da die Sportfreunde Siegen und Westfalia Rhynern ebenfalls verloren, bleibt der TuS auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Reserve von Schalke 04 zog an der Tabellenspitze dank eines 4:0-Erfolgs in Brünninghausen auf fünf Punkte weg.

TuS: Tantow; Kasak (84. Batman), Wiesweg, Pöhlker, Eisen, Hölscher, Oerterer, Albrecht (67. Scheuch), Diericks, Eickhoff, Schurig (73. Schultze)

Tore: 0:1 Oerterer (39.), 1:1 Schmidt (61.), 2:1 Schneider (80.)

Bes. Vorkommnisse: Keine.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen

Kommentare