Fußball

SV Hardt feiert verdientes Remis beim Spitzenreiter

Hardt - Der SV Hardt ergatterte sich beim Tabellenführer der Fußball-Landesliga, GW Nottuln, einen Punkt. Der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze ist trotzdem gewachsen.

Landesliga 4

GW Nottuln - SV Hardt

2:2 (2:1)

Einen gelungeneren Start hätte sich der Vorletzte beim Tabellenführer nicht wünschen können: Bereits nach zwei Minuten traf Alexander Brefort zur Führung für den SV Hardt. Nur wenige Augenblicke zuvor hatte Nottuln die Chance auf die Führung, doch direkt im Gegenzug traf Brefort für die Gäste.

"Der Treffer spielte uns in die Karten", sagte Hardts Trainer Marc Wischerhoff. Er stellte seine Mannschaft defensiver ein: Nottuln sollte den Ball bekommen, die Hardt dafür über schnelle Konter zum Torerfolg kommen. "Das funktionierte natürlich direkt sehr gut", freute sich der Hardter Trainer.

Doch noch vor der Pause drehte Nottuln das Spiel. Die beiden Treffer von Felix Hesker (33., 42.) resultierten aus Standards. Jeglicher Standard gegen die Hardt ? auch nach der Pause ? bedeutete Gefahr vor dem Tor von Stefan Schröder. "Nottuln hat gute Dinger geschlagen", gab Wischerhoff zu.

Trotz des Rückstandes gab sich die Hardt nicht auf. Der Vorletzte versuchte weiterhin, durch Kampf im Spiel zu bleiben. Nachdem Wischerhoff früh dreimal wechseln musste, stellten die Gäste auch ihre Formation um. Beide Teams kamen immer wieder zur Chancen, lediglich einmal sollte der Ball aber noch im Tor landen. Nach einem Handspiel im Strafraum verwandelte der eingewechselte Benedikt Jansen den Elfmeter zum Ausgleich (82.). Durch den Sieg des VfB Hüls gegen Roxel ist der Rückstand der Hardter auf den ersten Nichtabstiegsplatz trotzdem auf drei Punkte angewachsen.

Hardt: Schröder; Einhaus (60. Königshausen), Urban (60. Mitrentsis), Mertens (67. Jansen), Lensing, Hennebach, Moritz, Haarmann, Heitbreder, Bakare

Tore: 0:1 Brefort (2.), 1:1, 2:1 Hesker (33., 42.), 2:2 Jansen (82.)

Bes. Vorkommnisse: Keine.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare