Fußball

SV Hardt gibt den Sieg aus der Hand

Hardt - Bis fünf Minuten vor dem Abfiff befanden sich die Landesliga-Fußballer des SV Dorsten-Hardt am Sonntag auf der Siegerstraße gegen GW Nottuln. Dann leitete ein verpatzter Abschlag des Hardter Keepers Stefan Schröder den Ausgleich ein.

Landesliga 4

SV Hardt - GW Nottuln

1:1 (1:0)

Der Hardter Trainer Marc Wischerhoff bestätigte nach dem Spiel: "Das waren zwei verschenkte Punkte. Die klareren Chancen hatten wir, wenn auch Nottuln die größeren Spielanteile hatte."

Ohne Höhepunkte hüben wie drüben verlief die Auftaktphase. Den ersten Schuss auf das Tor der Gäste gab Tobias Urban erst nach rund einer Viertelstunde ab. Wenig später leistete sich der unsichere Nottulner Torsteher einen Riesenschnitzer, der ansprechend agierende Julian Krupka zielte jedoch freistehend aus zehn Metern knapp am Gästetor vorbei. Eine erste gute Reaktion zeigte dann der Hardter Keeper Schröder, der einen Torversuch der Grün-Weißen vereitelte (32.).

An einem Gestochere im Strafraum beteiligten sich fünf Minuten später Jens Lensing und Krupka, den Ball beförderte aber Nottulns Maximilian Wenning zur Hardter 1:0-Führung ins eigene Tor (32.). Mit diesem Zwischenergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Hardter den Druck weiter. Nach Vorarbeit von Ahmend Bakare kam Krupka aber einen Schritt zu spät (48.) und nach einem feinen Solo scheiterte Johnannes Liesenklas am Gästetorsteher (65.). Mit der Einwechselung von GW-Angreifer Tim Ahmer wurde Nottuln dann gefährlicher, der auf der echten Seite für viel Alarm sorgte. Seinen Schussversuch konnte Schröder zunächst zur Ecke klären und mit einer Riesenparade verhinderte der Hardter Keeper nur eine Minute später beim Volleyschuss von André Kreuz einen Einschlag.

Wenn auch Nottuln nun drückte, kamen die Hardter zu weiteren Riesenchancen. Krupka verpasste einen Kopfball lediglich knapp und Alex Brefort traf nur die Querlatte des GW-Gehäuses (75.). Und wenn man seine Chancen nicht nutzt ?

Bei einem missglückten Abschlag von Schröder kam Nottuln in Ballbesitz. Der Hardter Keeper erwartete den Angriff an der Strafraumgrenze, wurde aber ebenso wie seine Vorderleute ausgespielt. Ahmer legte von der Torauslinie zurück und GW-Akteur Manuel Eustermann hatte keine Mühe, zum 1:1-Ausgleich ins leere Hardter Tor einzuschieben (85.). Die letzten Hardter Chancen verpufften, ein komplett verschenkter Sieg.

Hardt: Schröder; Lensing, Einhaus, Seel, Siegle, Urban, Bakare (67. Pelaj), Wickermann, Krupka (77. Königshausen), Liesenklas (84. Haarmann), Brefort.

Tore: 1:0 (32./ET) Wenning, 1:1 (85.) Eustermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare