Fußball

SV Hardt vergibt zu viele Chancen gegen Westfalia

Hardt - Da war mehr drin für die Fußballer des Landesligisten SV Dorsten-Hardt als das Remis gegen die Gäste des SC Westfalia Kinderhaus. Allerdings ließ die Hardter Chancenverwertung erneut zu wünschen übrig.

Landesliga 4

SV Hardt - W. Kinderhaus

2:2 (0:0)

Der Hardter Trainer Marc Wischerhoff gab nach dem Spiel zu: "Wir haben zu viele Spiele, nach denen wir am Ende sagen: Da war mehr drin." Abermals belohnten sich die Hardter für eine zumindest starke zweite Halbzeit nicht.

Mit einer Fußabwehr rettete der Hardter Keeper Stefan Schröder nach einer Ecke seine Elf vor einem frühen Rückstand (10.). Und den Abschluss von Pascal Pfeifer klärte ein SC-Abwehrspieler ebenfalls mit dem Fuß für seinen bereits geschlagenen Torsteher (12.). Da auch Alex Brefort (18.), Ahmed Bakare (24.) und erneut Pfeifer (37.) ihre Chancen nicht nutzen konnten, ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel dann die stärkste Hardter Phase. Nun stand der Münsteraner Schlussmann im Brennpunkt des Geschehens, der zunächst den Schuss von Pfeifer mit dem Fuß abwehrte und auch gegen den Nachschuss von Tim Wellers auf dem Posten war (52.).

Riesenmöglichkeiten für die Hardter nun fast im Minutentakt. Nach Vorarbeit von Daniel Hennebach zielte Brefort knapp am SC-Gehäuse vorbei (54.). Wenig später schloss Brefort direkt auf SC-Torwart Ismael Beckers ab, der auch den Nachschuss von Pfeifer parierte (55.). Da hätte es gut und gerne schon 2:0 stehen können, stehen müssen. Dann endlich die Belohnung für die Hardter Sturm- und Drangphase. Leon Einhaus verlängerte eine Flanke ins lange Eck des Gästetores zur Hardter 1:0-Führung (59.). Ein Elfmetergeschenk des Unparteiischen nach einer etwas unglücklichen Aktion von Jens Lensing nutzte Corvin Behrens, um per Strafstoß zum 1:1 auszugleichen (62.) - Schröder war ohne Chance.

Nach einem geblockten Freistoß von Hennebach hielt der fleißige Ahmed Bakare einfach mal drauf und erzielte aus 16 Metern das 2:1 für den SV Hardt (76.). Zwei Minuten später erneut Bakare mit einer Riesenmöglichkeit, die ein SC-Verteidiger auf der Linie zunichtemachte. Aber auch Nicolas Wickermann wurde auf der Linie zu einer Rettungstat genötigt, nach der er verletzt ausgewechselt werden musste (82.). Ein Pass der Gäste lief dann durch die Hardter Abwehr und Nick Rensing markierte freistehend den 2:2-Endstand (87.).

Hardt: Schröder; Wellers, Lensing, Einhaus, Wickermann (82. Seiffert), Hennebach, Haarmann (75. Heitbreder), Bakare, Mitrentsis, Brefort, Pfeifer.

Tore: 1:0 (59.) Einhaus, 1:1 (62./Foulelfmeter) Behrens, 2:1 (76.) Bakare, 2:2 (87.) Rensing.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bewaffneter Überfall auf "Penny" - Täter ist auf der Flucht
Bewaffneter Überfall auf "Penny" - Täter ist auf der Flucht
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick

Kommentare