Fußball-Kreispokal

GW Barkenberg steht im Achtelfinale

Wulfen-Barkenberg - In der dritten Runde des Kreispokals setzte sich der B-Kreisligist GW Barkenberg gegen den Ligakonkurrenten SuS Polsum 3:0 durch.

In der dritten Runde des Fußball-Kreispokals setzte sich GW Barkenberg 3:0 gegen den B-Kreisliga-Konkurrenten SuS Polsum verdient durch. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung.

Kreispokal, 3. Runde

GW Barkenberg - SuS Polsum

3:0 n.V. (0:0)

SuS Polsum begann, so wie erwartet: Mit langen Bällen versuchte die Mannschaft von Trainer Peter Kappert die Abwehr der Gastgeber unter Druck zu setzen. Barkenberg hatte jedoch nur wenige Probleme damit, diese abzufangen. Nach abgefangenen Bällen bauten die Gastgeber geduldig das Spiel auf. Spielerische Glanzpunkte waren zwar die Seltenheit, aber "das so schon ganz gut aus", sagte Barkenbergs Betreuer Herbert Köchling.

Schon in den ersten 90 Minuten kamen die Gastgeber zu guten Chancen. Leon Bajraktari und Patrick Sadowski verpassten es aber, frühzeitig die Partie zu entscheiden.

Somit ging es in die Verlängerung. Und auch in der schaffte es die spielbestimmende Mannschaft erst nach den ersten 15 Minuten, Tore zu erzielen. Mit einem wunderschönen direkten Freistoßtreffer sorgte Agron Shpatollaj für den Dosenöffner. Die Gäste machten nun auf und versuchten, den Ausgleich zu erzielen. Barkenberg nutzte das aus: Zwei Konter über die rechte Seite fanden in Joker Gabriel Bernt einen Abnehmer, der die Treffer zum 2:0 und 3:0 erzielte.

Der B-Kreisligist steht somit im Achtelfinale des Kreispokals. Und auch dort wartet eine machbare Aufgabe: Der nächste Gegner der Barkenberger ist der FC Oberwiese aus der Parallelstaffel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare