Fußball

SV Schermbeck feiert den ersten Oberliga-Erfolg

Schermbeck - Der SV Schermbeck hat in der Oberliga seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Dominik Milaszewski traf in Holzwickede in der 89. Minuten zum 2:1.

Die Situation ähnelte der Schlussminute in Siegen. Dominik Milaszewski legte sich in der 89. Minute den Ball zum Elfmeter hin, scheiterte erst am Keeper, versenkte dann aber den Nachschuss.

Oberliga Westfalen

Holzwickeder SC - SVS

1:2 (0:0)

Es war, anders als gegen Siegen, ein verdientes Happy-End für Thomas Falkowskis Mannschaft, die vor allem in der zweiten Halbzeit einen guten Fußball spielte. Das war in der ersten Hälfte allerdings noch nicht der Fall. Der SVS fand nicht ins Spiel und ließ den Holzwickeder Angreifern viel zu viel Platz. Mehr als zwei Chancen, eine vereitelte Cedric Drobe mit einer Glanzparade, sprangen dabei aber nicht heraus.

Falkowski stellte für die zweiten 45 Minuten auf ein 4-3-3-System um, und das zeigte auch Wirkung. Dominik Milaszewski kam in der 50. Minute zum Abschluss, doch der Ball wurde noch auf der Linie abgewehrt. Der Rückstand kam recht unglücklich zustande. Sandro Poch bekam im Strafraum den Ball an die Hand, und Mirco Gohr verwandelte den Strafstoß zur Holzwickeder Führung.

Dadurch ließen sich die Schermbecker nicht beeindrucken und machten weiter Druck. Marc Schröter und Dominik Milaszewski hatten eine Doppelchance, doch auch diese vereitelten die Gastgeber auf der Linie. Der längst überfällige Ausgleich fiel in der 78. Minute. Nikolaj Zugcic schlug eine Flanke in den Strafraum, der eingewechselt Ivan Benkovic verlängerte mit dem Kopf und Aldin Hodzic beförderte den Ball über die Linie.

Das war Schermbeck aber nicht genug. Falkowski lobte die physische Präsenz seiner Mannschaft, die Holzwickede nicht mehr zur Entfaltung kommen ließ. In der 88. Minute wurde Aldin Hodzic im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt, und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. SC-Schlussmann Kevin Beinsen war eine Sekunde lang ein Held, trat die Rolle dann aber an Milaszewski ab.

SVS: Drobe, Mule-Ewald, Zugcic, Schröter, Kevin Rudolph, Milaszewski, Hodzic, Poch, Habitz, Patrick Rudolph, Niewerth

Tore: 1:0 Gohr (Handelfmeter, 59.), 1:1 Hodzic (78.), 1:2 Milaszewski (89.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?

Kommentare