Fußball

Auf dem Zahnfleisch in die Winterpause

Hardt - Marc Wischerhoff freut sich auf den Beginn der Winterpause. Doch bevor sich sein SV Hardt ausruhen kann, muss das Team am Sonntag noch einmal in Borken ran.

Landesliga 4

SG Borken - SV Hardt

So. 14.30 Uhr, Netgo Arena, Feldmark 5, 46325 Borken.

Der Hardter Coach stöhnt angesichts der Personalsituation: "Wir gehen jetzt wirklich auf dem Zahnfleisch." Neben den drei Langzeitverletzten fehlen Johannes Liesenklas, Niklas Seel und Patrick Siegle aus beruflichen Gründen. Aus denselben Gründen konnteBenedikt Jansen in dieser Wochen nicht trainieren. Zudem hat Christopher Seiffert am Donnerstag das Training abgebrochen.

Das sind natürlich nicht die besten Voraussetzungen, um bei einem Tabellennachbarn anzutreten, gegen den man in der Hinrunde ein 1:1 erreichte. Seitdem ist auch noch Matthias Müller zum Kader der Gastgeber gestoßen. Dessen Fähigkeiten, das Spiel aufzubauen, und sein Überblick im Mittelfeld sind aus Müllers Zeit an der Storchsbaumstraße noch bestens bekannt.

Doch Wischerhoff will nicht den Zweckpessimisten geben. Er war mit der Leistung seiner Mannschaft am vergangenen Sonntag beim 1:1 gegen Nottuln nicht unzufrieden: "Wir haben da ein gutes Spiel gemacht, hätten aber unsere Chancen besser nutzen müssen."

Mit der Winterpause im Hinterkopf fordert er von seiner Mannschaft noch einmal den letzten Einsatz: "Wir kriegen in Borken nichts geschenkt. Nach dem Schlusspfiff haben wir dann genügend Zeit, um die Wunden zu lecken."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 

Kommentare