Reiten

Hundertprozentige Erfolgsquote

Wulfen - An drei Turnieren nahm die kleine Silva-Marie Hermanns aus Wulfen bislang teil, alle drei hat die junge Nachwuchsreiterin gewonnen.

Die kleine Silva-Marie Hermanns ist gerade einmal acht Jahre alt. Und so wirkt sie auch: klein, unschuldig und ein wenig schüchtern. Doch mit ihren acht Jahren hat sie schon so einiges erreicht. Nicht weniger als drei goldene Schleifen hängen bei ihr an einem Balken im Haus.

Die Mutter von Silva-Marie, Nicole Hermanns, ist Reitlehrerin. Da trifft es sich gut, dass sie mit ihrer Tochter ein kleines Naturtalent zuhause sitzen hat. Silva-Marie konnte ihre ersten drei Reitturniere allesamt gewinnen. "Dabei fing sie erst im vergangenen Dezember an, zu reiten", sagt Nicole Hermanns schmunzelnd.

"Und die Geschichte, wie sie begann, ist ganz lustig", lacht die Mutter. Eigentlich wollte ihre Tochter nie reiten. "Nur ihre kleine Schwester wollte immer." Doch irgendwann kam die beste Freundin von Silva-Marie zu Nicole und fragte, ob sie an einem Turnier teilnehmen könne. Und wie das so oft ist: Silva-Marie wollte es ihr nachmachen und äußerte gegenüber ihrer Mutter denselben Wunsch.

Ich sagte ihr zuerst, dass sie dann auch reiten lernen muss, weil eigentlich wollte sie ja nie. Aber damit war sie einverstanden", erklärt Nicole. Und so trainierte sie bis in den April. Beim RV Lippramsdorf, bei dem Mutter Nicole Mitglied ist, nahm Silva-Marie an ihrem ersten Turnier teil. Und gewann es prompt. So wie auch das zweite in Lippramsdorf im September. Und als sie auch noch ihr drittes von drei Turnieren beim RV Dorsten gewann, staunte Mutter Nicole nicht schlecht.

"Als Reitlehrerin muss ich sagen: Sie hat Talent", gesteht die Mutter ein. "Das ist schon etwas Besonderes." Dabei überzeugte die Achtjährige die Wertungsrichter immer mit überdurchschnittlichen Bewertungen. "Sie war immer im sehr guten Siebener- bis Achter-Bereich." Für Silva-Marie geht es dabei nicht nur darum, gut zu reiten, auch der Gesamteindruck muss stimmen. Wie sieht das Pferd aus, wie der Sattel und wie die Uniform der Reiterin?

Silva-Marie tritt im Führzügel-Wettbewerb an. Dabei reitet sie zwar selbstständig auf dem Pferd, ist allerdings noch per Zügel mit ihrer Mutter verbunden. Die Mutter schreitet, ohne mit ihrer Tochter Blickkontakt haben zu dürfen, vorneweg, der Zügel darf nicht unter Spannung stehen. Der nächste Schritt wäre, dass Silva-Marie alleine reitet. "Das wäre allerdings noch viel zu früh", sagt ihre Mutter. Den erwarten sie im kommenden, vielleicht aber auch erst im übernächsten Jahr.

Bis dahin stehen noch einige Turniere in der Führzügel-Klasse an. Drei Stück allein in diesem Jahr. Am 14. Oktober tritt Silva-Marie in Bochum an, am 21. in Vreden. Den Abschluss bildet am 4. November das dritte Turnier in Lippramsdorf dieses Jahr. Und wer weiß, vielleicht hängen schon bald die nächsten goldenen Schleifen am Balken im Hause Hermanns?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Kommt jetzt das Verbot für Preis-Dumping im Lebensmittelhandel?
Kommt jetzt das Verbot für Preis-Dumping im Lebensmittelhandel?
Verkehrschaos: Diese Marler Siedlung sollten Autofahrer jetzt meiden
Verkehrschaos: Diese Marler Siedlung sollten Autofahrer jetzt meiden
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus

Kommentare