Ruder-WM 2018

Osborne rudert ins Finale

Dorsten - Während Jason Osborne bereits im Finale steht, muss Timo Piontek mit seinem Teamkollegen Lars Hartig im bulgarischen Plovdiv erst noch das Halbfinale überstehen.

Die beiden Dorstener Timo Piontek und Jason Osborne sind bei der Ruder-WM 2018 in Bulgarien auf Erfolgskurs.

Der 24-jährige Osborne vom Mainzer Ruder-Verein 1878 erreichte im Halbfinale der Leichtgewichts-Männer-Einer (LM1x) über 2000 Meter den ersten Platz. Bereits auf den ersten 500 Metern konnte er dabei einen Vorsprung von fast zwei Sekunden auf den Zweiten aufbauen. Nachdem er die nächsten beiden Etappen nur mit einem minimalen Unterschied von 0,3 Sekunden souverän meisterte, konnte er sich am Ende sogar noch mal steigern.

Nach 6:52.97 Minuten kam er letztendlich ins Ziel. Obwohl sein Verfolger Andrew Campbell Jr. zwischenzeitlich Boden gutmachen konnte, schaffte dieser es nicht mehr Osborn einzuholen und landete mit 0.68 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz.

An seine Spitzenleistung von 6:41.03 Minuten aus seinem ersten Durchlauf am 9. September, die auch gleichzeitig die absolute Bestzeit ist, kam er allerdings nicht heran. Dort konnte er die vorherige Bestzeit um rund zwei Sekunden unterbieten. Im Finale kämpft er heute um 13 Uhr in Bulgarien um den Titel.

Während Osborne bereits im Finale steht, muss sich Timo Piontek vom Koblenzer Ruderclub Rhenania 1877 / 1921 erst noch am Freitagmorgen im Halbfinale qualifizieren. Mit seinem Teamkollegen Lars Hartig erreichte er bereits am Sonntag das Halbfinale im Männer-Doppelzweier (M2x).

Der 26-Jährige und sein Mitruderer Hartig landeten in der Vorrunde mit 6:05.34 Minuten auf dem ersten Platz. Nachdem sie sich im ersten Abschnitt einen größeren Vorsprung von rund vier Sekunden erarbeiten konnten, kamen ihre Schweizer Verfolger am Ende doch noch bedrohlich nah. Piontek und Hartig kamen genau eine halbe Sekunde eher ins Ziel als die Schweizer Barnabe Delarze und Roman Roeoesli.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare