Sportschießen

Raesfelder schießen weiter erstklassig

RAESFELD - Die Luftpistolenschützen der Sportschützen Raesfeld schießen auch in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga Nord. Am letzten Wettkampf-Wochenende durfte der Aufsteiger im niedersächsischen Wathlingen am Sonntagmittag schon vor dem letzten eigenen Duell gegen Tabellenführer Braunschweig auf den Klassenerhalt anstoßen.

Grund war die 2:3-Niederlage des SV Uetze gegen Olympia Berlin. Bei einem Uetzer Sieg wäre Raesfeld noch auf den elften Tabellenplatz abgerutscht. So aber stand fest, dass Uetze die Münsterländer zwar nach Einzel-, nicht aber nach Mannschaftspunkten eingeholt hatte und somit Elfter blieb.

Die Niederlage des Konkurrenten gegen Berlin hatten die Raesfelder um Trainer Jan Brink allerdings schon am Samstagabend erwartet. Da hatten sie nämlich ihr eigenes Duell gegen die Berliner schon hinter sich und ebenfalls mit 1:4 den Kürzeren gezogen. Die Bundeshauptstädter waren in stärkster Besetzung angereist und so stand fest: Unter normalen Umständen konnte auch Uetze seinen Sonntags-Wettkampf nicht gewinnen.

Entscheidender für den glücklichen Raesfelder Saisonausgang war das 1:4 von Uetze am Samstag gegen die Sportschützen Fahrdorf. Uetze blieb damit zwei Mannschaftspunkte hinter Raesfeld und am Samstagabend stießen die Münsterländer bereits ein klein wenig auf den Klassenerhalt an.

Dass sie im eigenen Duell gegen Berlin ein wenig Glück gehabt hatten, weil Jan Brückners Gegner Florian Schmidt bei seinen letzten vier Schüssen zweimal eine Acht schoss und 379:381 verlor, spielte für die Abschlusstabelle ebenso wenig eine Rolle wie Trainer Jan Brinks schwache Abschlussserie mit nur einer Zehn in den letzten zehn Schüssen und einer knappen 371:372-Niederlage.

Gegen Spitzenreiter Braunschweig ließen Brink und Betreuer Rolf Klinger am Sonntag die Schützen schießen, die bislang noch nicht so oft zum Einsatz gekommen waren. "Sie sollten Bundesligaluft schnuppern", meinte Klinger.

Zum Glück können sie das auch nächste Saison wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare