Tennis

Pauline Hirt istWestfälischeDamen-Meisterin

Dorsten - Pauline Hirt vom Tennisclub Deuten ist Westfälische Damen-Meisterin.

Von Jan-Henning JanowitzDorsten. Pauline Hirt vom Tennisclub Deuten ist Westfälische Damen-Meisterin. Die erst 15-Jährige aus Halver bei Lüdenscheid löste nach einem eindrucksvollen Husarenritt durch das Turnier-Tableau ohne Satzverlust ihre Mannschaftskameradin Linda Puppendahl als jüngste Siegerin Westfälischer Meisterschaften aller Zeiten nach nur einem Jahr ab und hat sich damit endgültig einen Platz in der westfälischen Leistungsspitze erspielt.

Hirt fehlten nach ihrem 6:2/7:5-Finalsieg gegen Franziska Kommer vor vollen Zuschauer-Rängen beim Sieger-Interview die Worte. "Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich sagen soll. Ich bin einfach nur superglücklich", sagte die sichtlich überraschte Hirt.

Beeindruckend konstantDoch so überraschend wie für sie selbst war der Titelgewinn der Deutenerin für viele Experten gar nicht. Hirt spielt seit Monaten beeindruckend konstant, bleibt auch in engen Spielsituationen emotional kontrolliert und agiert in den Ballwechseln auch bei hohem Tempo sehr variabel. Die topgesetzte Profispielerin Kommer fand nur Mitte des zweiten Satzes mit tiefen Slice-Bällen bis vor die Grundlinie ein wirksames Mittel gegen Hirts Spiel, auf das sich die Spielerin des Deutener Sparkasse-Vest-Nachwuchsteams aber am Ende wieder hervorragend einstellte.

Der Titelgewinn war hochverdient, zumal Pauline Hirt auf ihrem Weg zu ihrem Triumph mit ihrer Teamkollegin Linda Puppendahl im Viertelfinale und eben Franziska Kommer die Nummer zwei und eins der Setzliste aus dem Turnier nahm. "Pauline hat das wirklich sehr, sehr gut gemacht", resümierte beim anschließenden Pressegespräch auch Verbandstrainer Falko Schüssler, der einen großen Anteil an Hirts beeindruckenden Erfolgen in den letzten Monaten hat.

Auch Muratovic starkEinen starken Auftritt in Werne zeigte auch die erst 13-jährige Deborah Muratovic (TC Deuten) aus Bochum. Muratovic wurde erst im Halbfinale von ihrer Mannschaftskameradin Pauline Hirt gestoppt und deutete auf dem Weg in die Vorschlussrunde nachhaltig an, dass auch ihr in den kommenden Jahren ein ähnlicher Coup gelingen kann wie Hirt und Puppendahl. Nicole Heinz (TC Deuten) spielte sich über die Qualifikation und die erste Runde ins Achtelfinale, war dort aber gegen die spätere Finalistin Kommer ebenso chancenlos wie Daniela Löchter (TC Deuten) im Viertelfinale.

Lange im ViertelfinaleBei den Herren erreichte Sean-Lennart Lange vom TV Feldmark das Viertelfinale. Im Auftaktmatch schlug er Louis Dietze aus Münster knapp in drei Sätzen, bevor er Benjamin Fitzon aus Versmold ebenfalls über drei Sätze niederrang. Gegen den späteren Westfälischen Meister, Johann Willems aus Versmold, musste sich Lange dann aber 1:6/1:6 geschlagen geben.

Langes Mannschaftskamerad Jannik Röttlingsberger verlor in der ersten Runde 5:7/3:6 gegen Carlo Bückmann vom TC Hiltrup, Ruben Angrick (DTC) musste sich Lukas Lückemeier (Hiltrup) in drei hart umkämpften Sätzen am Ende knapp geschlagen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 

Kommentare