A-Junioren-Westfalenpokal

Kein eigener Rasenplatz: TSC Eintracht muss im Finale beim VfL Bochum auswärts antreten

Sie haben schon zwei Bundesligisten ausgeschaltet, im Westfalenpokal-Finale wartet nun der dritte. Die U19 des TSC Eintracht ist gegen den VfL Bochum Außenseiter - auch wegen des Untergrunds.

Im Achtelfinale schaltete die U19 des TSC Eintracht Dortmund von Trainer Tobias Brenck den Bundesligisten und Topfavoriten FC Schalke in einer Partie auf Augenhöhe mit 1:0 aus. Im Halbfinale dominierte der TSC beim 2:1 sogar die klassenhöheren Münsteraner Preußen. Jetzt steht im Finale der letzte übrig gebliebende Bundesligist bereit.

Sensationsfinalist will den Endspielerfolg

Nach einem bislang herausragenden Wettbewerbsverlauf würden sich die Westfalenliga-A-Junioren von der Flora als Sensationsfinalist durch einen Endspiel-Erfolg zu gerne am Mittwoch um 12 Uhr im Nachwuchszentrum (Hiltroper Str. 240, 44807 Bochum) beim VfL Bochum die Krone aufsetzen und sich damit zur kommenden Saison für den DFB-Pokal qualifizieren.

Hier kann man sich noch einmal die Tore vom Halbfinale-Erfolg gegen die Preußen anschauen:

Dass die Eintrachtler als klassentieferer Klub beim Bundesliga-Vierten antreten müssen, ist den Ausführungsbestimmungen geschuldet, die für das Endspiel unter anderem einen Rasenplatz vorsehen.

"Um für eine weitere Sensation zu sorgen, fehlt uns nun nicht nur der Heimvorteil, sondern auch der Kunstrasen. Der hat uns gegen Schalke und Münster schon etwas weiter geholfen", umschreibt Brenck die Ausgangssituation vor dem Saisonhöhepunkt und sieht die Gastgeber nach Videostudium als haushohen Favoriten. Gegen den gilt es, sich mit einer guten Leistung und personell sorgenfrei achtbar aus der Affäre zu ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“

Kommentare