Amateurfußball

Diese Fußball-Talente sorgen für mächtig Furore

Dortmund - Die Fußball-Trainer trauen sich immer häufiger, jungen Talenten eine Chance zu geben - nicht nur in der unteren Ligen. Das beste Beispiel ist der Oberligist ASC 09 Dortmund, der mit seinen Youngstern auf Platz zwei liegt. Doch auch andere Dortmunder Klubs setzen auf den eigenen Nachwuchs.

Wir haben uns bei den Dortmunder Landes- bis Oberligisten umgeschaut und die elf spannendsten Talente herausgepickt, die jetzt schon Stützen ihres Teams sind, oder es bald sind. Keiner von Ihnen ist älter als 20 Jahre und hat die Voraussetzungen, höher hinaus zu kommen.

Torhüter: Marvin Raab (Kirchhörder SC, 19 Jahre): Der 2016 von YEG Hassel gekommene Torhüter entwickelte sich in Abwesenheit des verletzten Oliver Roll zu einer zuverlässigen Nummer eins des Westfalenligisten. Machte in dieser Saison laut Trainer Lothar Huber mit großem Fleiß und einer Top-Einstellung "einen Riesenschritt nach vorn". Blieb in drei der vier letzten Partien ohne Gegentreffer, agierte auch am Sonntag beim 1:0 gegen Sinsen fehlerfrei.

Abwehr: Can Bozkurt (SV Brackel 06, 19 Jahre): Dynamischer und ehrgeiziger Außenverteidiger mit einem starken linken Fuß und einem guten offensiven Flankenspiel. Aus der Eintracht-Jugend gekommen, schaffte er in seiner ersten Westfalenliga-Saison gleich den Sprung in die Stammformation. Bisweilen noch etwas ungestüm. Fehlte drei Spiele aufgrund einer Roten Karte, ist ansonsten in der Abwehrkette gesetzt.

Abwehr: Maurice Buckesfeld (ASC 09 Dortmund, 19 Jahre): Der Innenverteidiger ist trotz seines jungen Alters schon der Abwehrchef beim Oberliga-Zweiten ASC 09 Dortmund. Durch seine Größe von 1,93 Metern strahlt er eine enorme Präsenz aus. Erst ist nicht nur kopfballstark, sondern gewinnt auch am Boden viel Duelle. Es wirkt phasenweise so, als würde er schon sein zehntes Oberliga-Jahr spielen, dabei ist es gerade sein erstes. Sein professionelle Ausbildung in der Knappenschmiede des FC Schalke ist deutlich zu erkennen.

Abwehr: Jan Friedrich (ASC 09 Dortmund, 20 Jahre): Der zweite junge Leuchtturm in der Oberliga-Abwehr des ASC 09 Dortmund. Er ist wie sein Nebenmann Maurice Buckesfeld ebenfalls 1,93 Meter groß. Hohe Lange Bälle in seine Richtung ergeben wenig Sinn. Er stammt aus der Jugend von TSC Eintracht.

Abwehr: Levi Butt (Hombrucher SV, 20 Jahre): Für den Youngster im Dress des HSV ist es bereits die zweite Landesliga-Saison. Und nicht erst jetzt macht der Innenverteidiger auf sich aufmerksam. Schon im Vorjahr wurde Butt als 19-Jähriger zum Dortmunder Fußballer der Hinrunde gewählt. Auch wenn er die jüngsten Partien verletzt verpasste, so hält Trainer Markus Gerwien doch große Stücke auf ihn: "Vom Potenzial her ist er in meiner jungen Mannschaft mit am weitesten in der Entwicklung."

Im Abwehrverbund zieht er die Fäden und leitet das Umschaltspiel mit Bällen in die Tiefe zügig ein. Gerwien zweifelt daher nicht daran, dass - wenn sich sein Abwehrmann voll reinhängt - er auch ein paar Ligen höher angreifen kann. Absehbar kann Butt auch im defensiven Mittelfeld eine ernsthafte Option werden - und sich dort im jungen Alter noch weiterentwickeln.

Abwehr: Nico Wolters (ASC 09 Dortmund, 19 Jahre: Der Außenverteidiger ist das Laufwunder im Spiel der Aplerbecker. 90 Minuten im Vollspurt sind kein Problem für den Youngster, der vor der Saison aus der A-Jugend von RW Essen ins Waldstadion kam. Er hat sich sofort einen Stammplatz beim Spitzenteam erarbeitet. Er ist ein unerbitterlicher Kämpfer, mit großer Gier und einem extremen Willen.

Mittelfeld Mert Sahin (FC Brünninghausen, 20 Jahre): Kam als letzter Neuzugang des Oberligisten vom Regionalliga-Absteiger Ahlen und wurde dank konstant guter Auftritte auf Anhieb zum Leistungsträger. Der in der Borussen-Jugend auch auf taktisch hohem Niveau ausgebildete Defensiv-Allrounder besitzt seine größten Qualitäten als Innenverteidiger und auf der Sechs. Seine Kopfballstärke bewies er auch mit seinem ersten Saisontor gegen Hassel.

Mittelfeld: Muhammed Cakir (Westfalia Wickede, 20 Jahre): Der von Westfalia Rhynern II gekommene Defensivspezialist war in den ersten drei Westfalenliga-Partien noch nicht spielberechtigt, ist aber mittlerweile als "Sechser" längst wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Sicher im Spielaufbau, ausgestattet mit einem ausgeprägtem Raumgefühl und einem nahezu fehlerfreien Passspiel. Seine Paradedisziplin aber ist die Balleroberung.

Mittelfeld: Patrick Sacher (SV Brackel 06, 20 Jahre): Von den Qualitäten seines eminent schnellen Flügelspielers, der wegen einer Verletzung im Leistenbereich in den ersten sieben Spielen zum Zusehen verdammt war, ist Trainer Jörg Lange geradezu begeistert. Spielt überaus mannschaftsdienlich, ist taktisch variabel, dazu fleißig und lernwillig. Eine weitere Stärke ist sein offensives 1:1-Spiel. Erzielte auch schon zwei Saisontreffer.

Angriff: Maxi Podehl (ASC 09, 19 Jahre): 16 Tore hat der Stürmer in seinem ersten Oberliga-Jahr erzielt. In dieser Spielzeit sind es schon wieder neun Treffer nach zwölf Spielen. Kein Wunder, dass Klubs wie der SC Paderborn und Preußen Münster Interesse an ihm zeigen. Podehl hat die große Gabe, aus wenigen Chancen viel zu machen. Am vergangenen Sonntag im Topspiel gegen Kaan-Marienborn (2:2) hatte er genau eine Torchance, die er eiskalt zum 1:1 genutzt hat. Die Oberliga wird definitiv nicht die Endstation für ihn sein.

Angriff: Phil Südfeld (ASC 09, 19 Jahre): Einen Stammplatz hat er sich noch nicht beim Oberligisten erkämpft. ASC-Trainer Adrian Alipour sieht ihn aber ganz nah dran an der ersten Elf. Es fehle nicht mehr viel. Am Sonntag traf er nach seiner Einwechslung zum 2:2-Endstand gegen Kaan-Marienborn. Kam vor der Saison aus der A-Jugend des Hombrucher SV zum ASC 09 Dortmund. Seine anfänglichen Probleme, sich an das Seniorentempo zu gewöhnen, hat Südfeld längst hinter sich gelassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage

Kommentare