Amateurfußball

Tor-Festival zum Rückrundenauftakt in der Fußball-Bezirksliga 8

Zu Beginn der Saison fielen in der Fußball-Bezirksliga 8 nur 26 Tore. Am 17. Spieltag waren es 45. Eine Runde später, am aktuellen Spieltag, waren es 48. Woher kommt die plötzliche Tor-Flut?

In der Bezirksliga ist ein Trend zu beobachten: Es scheint als würde mit jeder vergehenden Woche die durchschnittliche Zahl der Tore pro Spiel steigen. Erst am letzten Wochenende wurde mit 48 Toren in acht Spielen wieder eine Saisonhöchstleistung erreicht, die bisherige Marke von 45 war nur einen Spieltag vorher aufgestellt worden. Zum Vergleich: Zu Saisonbeginn fielen pro Spieltag nur 26 Tore.

Maßgeblich beteiligt war daran am Sonntag der VfR Sölde, der zu Gast beim Tabellenletzten Overberge eine dominante 11:3-Performance ablieferte. Das deutliche Ergebnis liegt für Trainer Sebastian Grundmann aber nicht an der Stärke seines Teams: "Das war in Sachen Leistung nicht unser bestes Spiel. Natürlich waren wir vorne gut dabei, vieles davon kann man aber auch dem Gegner zuschreiben", urteilt er am Montag.

Grundmann hat eine einfache Erklärung

Mit Blick auf die anderen torreichen Partien des Wochenendes kann er nur mutmaßen, wo der Grund für die höheren Ergebnisse liegt: "Gerade nach der Winterpause kann ich mir vorstellen, dass viele Teams die Defensive etwas vernachlässigen, weil sie vielleicht noch nicht so richtig eingespielt sind", sagt Grundmann.

Damit könnte er das Spiel des TuS Hannibal meinen. Den Gegner aus Lüdinghausen schoss dieser mit zehn Toren ab und erlaubte dabei nur ein Gegentor. Sieben verschiedene Schützen schrieben ihren Namen für den Tabellen-15. in die Statistik. "Wir hatten schon einige gute Individualleistungen, aber das war unsere beste Kollektivleistung der Saison", urteilte Trainer Hamsa Berro.

Wo der Torrausch in der Bezirksliga herkommt, kann auch er sich logisch nicht erklären. Eine Theorie wagt er aber aufzustellen: "In der Vorbereitung gab es nur Lauf- und Fitnesstraining, die Jungs waren richtig heiß darauf, endlich wieder Fußball zu spielen. Dann noch so ein Top-Wetter und so viele Zuschauer..."

Jetzt prallen die Monster-Offensiven aufeinander

Nächsten Sonntag könnte es dann mit einem 11:10 Spektakel weitergehen, die beiden Monster-Offensiven des Rückrundenauftakts treffen am kommenden Spieltag nämlich direkt aufeinander. Hamsa Berro schließt eine Wiederholung des Torwahnsinns aber eher aus: "Ich denke nicht, dass das jetzt immer so läuft", lacht er.

"Wir wollen hinten auf jeden Fall dicht stehen, das wird ein richtig knappes Spiel gegen Sölde", sagt er. Sebastian Grundmann sieht das anders: "Ich kann mir schon vorstellen, dass da die ein oder anderen Tore fallen", schätzt er. Dass es zu einem zweistelligen Ergebnis kommt, wagt aber auch er auszuschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schock-Tat in Gelsenkirchen: Fahndung nach dem Täter - war 13-Jährige schon Opfer "Nummer sechs"?
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Fahndung nach dem Täter - war 13-Jährige schon Opfer "Nummer sechs"?
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare