Bittere 0:1-Niederlage für den ASC 09

Aplerbeck gibt alle Aufstiegschancen aus der Hand

DORTMUND - Der ASC 09 unterliegt der U23 des FC Schalke 04 mit 0:1 und muss im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg auf Patzer der Konkurrenz. Das Fehlen des Torjägers macht sich deutlich bemerkbar.

Die Stimmungslage war nach dem Abpfiff im Keller, die Spieler saßen auf dem nassen Rasen - die 90 Minuten am Sonntag im Waldstadion haben die Aufstiegschancen des ASC 09 Dortmund in der Fußball-Oberliga komplett auf dem Kopf gestellt. Durch das 0:1 gegen den FC Schalke 04 II hat der ASC, der vor sechs Spieltagen noch der Konkurrenz enteilt war, den Regionalliga-Aufstieg jetzt nicht mehr selbst in der Hand, sondern ist von Ausrutschern der Konkurrenz abhängig.

"Ganz bitterer Tag"

"Das ist ein ganz bitterer Tag für uns", sagte ein sichtlich enttäuschter ASC-Trainer Adrian Alipour, "wir müssen jetzt gegen Herne gewinnen und können dann nur noch auf Fehler der Konkurrenz hoffen. Mehr können wir nicht mehr machen."

In der Partie gegen den königsblauen Nachwuchs hatte sein Team wieder sehr viel investiert, hatte seine beste Phase in den letzten 20 Minuten der ersten Hälfte, als Pierre Szymaniak (34.), Michael Seifert (34.) und Dennis Drontmann (35.) ihr Team in Führung hätten schießen müssen. Ihre Schüsse wurden aber jeweils auf der Linie geklärt.

Saison für Podehl beendet

"Da müssen wir einfach einen von machen", sagte der Sportliche Leiter Samir Habibovic. Der Spieler, der die Treffer normalerweise erzielt, stand nur am Rande des Spielfelds. Der 22-fache Saisontorschütze Maximilian Podehl hatte sich am Mittwoch im Training einen Achillessehnenanriss zugezogen. Für ihn ist die Saison beendet.

Seine Fähigkeit, aus wenigen Möglichkeiten viel zu machen, fehlte einfach in dem Duell zweier gleichstarker Teams. Die Schalker hatten mehr Ballbesitz und in Arnold Budimbu den überragenden Spieler der Partie in ihren Reihen. Er war es auch, der den Siegtreffer zum 1:0 (81.) per Freistoß erzielte.

Held sieht beim Gegentor nicht gut aus

Sein Schuss landete in der Torwartecke. Torhüter Jan Held sah nicht gut aus. Alipour sah den Fehler schon bei der Entstehung des Freistoßes. "Wir sind in der Situation in Überzahl", so der ASC-Coach. Philipp Rosenkranz foulte trotzdem an der Strafraumkante.

So liegt der ASC (56 Zähler) mit einem Punkt Rückstand auf den SV Lippstadt (57) auf Rang zwei, der auch für den Aufstieg berechtigt. Lippstadt hat sogar noch ein Spiel mehr zu absolvieren, ebenfalls der Tabellendritte Kaan (56). Die Verfolger TuS Haltern (51) und Hamm (50) haben sogar zwei Spiele mehr in der Hinterhand. Aplerbeck muss am kommenden Wochenende sein letztes Spiel bei Westfalia Herne gewinnen - und abwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?

Kommentare