TuS Bövinghausen

Kasalla-Ansage verschoben: Pressekonferenz zur Zukunft von Thorsten Legat erst Mitte Juni

Eigentlich wollte der TuS Bövinghausen in dieser Woche seinen neuen Trainer Thorsten Legat vorstellen. Doch daraus wird nun erstmal nichts. Der Grund ist so einfach wie banal.

"Wir bekommen die Termine nicht so richtig unter einen Hut" sagte Bövinghausen-Chef Ajan Dzaferoski am Montagnachmittag. Die vermutlich meist herbeigesehnte Pressekonferenz im Dortmunder Amateurfußball wird also nicht in dieser Woche stattfinden, sondern erst Mitte Juni.

Erst Urlaub, dann Pressekonferenz

Dann nämlich seien die entscheidenden Protagonisten aus dem Urlaub zurück und auch dann werden alle die "Mission" von Thorsten Legat und dem TuS Bövinghausen erfahren.

Dass er definitiv Trainer wird, hatte er bereits am Sonntag in der Kabine verraten: "Ich werde das Amt von Sven übernehmen", sagte er vor der Mannschaft. Doch die Mission wollte er diese noch nicht mal seiner zukünftigen Mannschaft verraten: "Wir haben eine Mission, was ich jetzt nicht sagen will", sagte er. Ab dem 1.7. wird er die Mannschaft offiziell übernehmen.

Pressekonferenz um den 10. Juni herum

Dzaferoski sagt: "Um den 10. Juni herum werden wir die Pressekonferenz geben." Und dann wird auch klar sein, was das Ziel des Landesliga-Aufsteigers mit Legat sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Stadtrat von Oer-Erkenschwick wächst ab September um vier Politiker - das sind die Hintergründe
Stadtrat von Oer-Erkenschwick wächst ab September um vier Politiker - das sind die Hintergründe
A 42 nach Gefahrgutunfall wieder freigegeben 
A 42 nach Gefahrgutunfall wieder freigegeben 
Überraschung! Die SG Suderwich wirft den TuS Hattingen aus dem Kreispokal
Überraschung! Die SG Suderwich wirft den TuS Hattingen aus dem Kreispokal
Kommunalwahl 2020: Mit diesen Rats-Kandidaten geht die SPD Waltrop ins Rennen
Kommunalwahl 2020: Mit diesen Rats-Kandidaten geht die SPD Waltrop ins Rennen
Warum ein römisches Totenbett aus Haltern in ganz Europa für Aufruhr sorgt 
Warum ein römisches Totenbett aus Haltern in ganz Europa für Aufruhr sorgt 

Kommentare