Boxen

Visum nicht rechtzeitig da: Hammer-Kampf abgesagt

Dortmund - Schlechte Nachrichten für Dortmunds Mittelgewichts-Boxweltmeisterin Christina Hammer. Eigentlich sollte sie schon kurz vor der Jahreswende Richtung USA unterwegs gewesen sein, um sich auf ihren ersten von insgesamt vier Kämpfen in den USA vorzubereiten. Angesetzt war als erster Kampftermin der 12. Januar in New York. Doch daraus wird nichts.

Die 27-Jährige teilte auf ihrer Facebook-Seite mit, dass der Kampf nicht stattfinden wird. "Manchmal klappt nicht alles so wie man es plant. Mein Arbeitsvisum für meinen Kampf am 12. Januar in den USA haben wir nicht rechtzeitig erhalten, aus diesem Grund darf ich nicht boxen. Ich muss bis zum nächsten Fight im März warten", schrieb Hammer.

Weiterhin fokussiert

Jetzt ist Warten angesagt, der nächste Kampf wurde auf März terminiert, ehe es im Spätsommer gegen die Doppel-Olympiasiegerin Claressa Shields gehen soll. Ein Kampf, der in den USA als Mega-Fight vermarktet und live im Bezahl-TV zu sehen sein wird. "Ich werde weiterhin fokussiert und ehrgeizig trainieren und im März zeigen, was ich drauf hab", zeigte sich die Dortmunderin unbeeindruckt von der Termin-Verschiebung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Kommentare