Dortmunder Fußball

Dennis Gazioch vom TuS Bövinghausen: "Vier Spiele noch, dann höre ich wahrscheinlich auf"

Dennis Gazioch spielt eine starke Saison. Hallenfußball-Stadtmeister ist er, Bezirksliga-Meister kann er noch werden. Warum es sein letzter Fußball-Titel sein könnte, erzählt er im Interview.

Dennis Gazioch ist der Spieler des Spieltags vom letzten April-Wochenende. Hauchdünn vor ASC-Spielmacher Kevin Brümmer (beide 14 Prozent, aber ein paar Stimmen weniger) setzte er sich am Ende durch. Wir haben ihn angerufen.

Erstmal Glückwunsch zur Wahl zum Spieler des Spieltags. Am Wochenende habt ihr endlich die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen. Wie groß war die Genugtuung?

Ja, das war vorher nicht so schön für uns, wir waren über so viele Spieltage Erster und dann rutscht du durch diese Verschieberei auf den zweiten Platz und in der Zeitung steht: "Nordkirchen übernimmt die Spitze". Wir mussten Ruhe bewahren und das haben wir auch gemacht, weil wir ja wussten: Wenn wir unsere Spiele gewinnen, ziehen wir wieder vorbei. Jetzt sind es noch vier Spiele und die wollen wir mit aller Macht auch gewinnen.

Die Tabellenführung gebt ihr also nicht wieder an Nordkirchen ab oder?

Nee, auf keinen Fall.

Das hieße, dass zur neuen Saison Thorsten Legat an der Seitenlinie steht. Ist das nochmal ein zusätzlicher Anreiz für euch, dass so eine Persönlichkeit kommt, wenn ihr aufsteigt?

Ja, viele von uns kannten ihn schon persönlich, andere aber auch nicht und da ist es schon etwas Schönes, wenn ein Ex-Profi kommt. Er hat sich auch schon eingebracht und vorgestellt, was ihm wichtig ist. Ob er dann am Ende auch kommt oder nicht, kann ich natürlich nicht sagen. Aber es sieht alles danach aus.

Wie oft war er denn da?

Seit dem Auswärtsspiel in Nordkirchen hat er alle Spiele gesehen. Er ist echt ein netter, sympathischer Typ.

Passt Thorsten Legat zu eurem Team?

Das kann man vorher nicht sagen. Aber so wie es jetzt ist, mit Ajan Dzaferoski an der Seitenlinie und Sven Thormann auf dem Platz - da gab es immer mal wieder Kommunikationsprobleme. Es ist für einen Spielertrainer echt schwierig und ich mache Sven da wirklich keinen Vorwurf, weil er das superklasse macht, aber ein Trainer, der draußen steht, hat dann halt auch eine ganz andere Übersicht über den Platz.

In vier Spielen ist die Saison vorbei - du stehst bei 23 Toren. Holst du Sascha-Marc Reinholz (26) in der Torjägerliste noch ein?

Er ist ja ein guter Freund von mir, wir sehen uns täglich und wir sind so verblieben, dass Sascha sich das Ding holt. Ich gönne ihm das, er ist noch nie Torschützenkönig geworden. Aber klar, wenn ich frei vor dem Tor stehe und Sascha nicht in der Nähe ist, dann treffe ich selbst. So wichtig ist uns das jetzt auch nicht. Und dadurch dass ich zwischendurch drei Spiele nicht spielen konnte, bin ich ja ziemlich ausgebremst worden.

Du warst gesperrt, weil du angeblich den Schiedsrichter bespuckt haben solltest...

Ja und die Spruchkammersitzung war nach zwei Minuten vorbei, weil alle Zeugen bestätigt haben, dass ich das nicht gemacht haben kann. Ich war in der Schlussphase beim Stand von 1:1 frei durch, wurde gefoult und bin dann ein bisschen zu hastig aufgestanden. Weil ich schon Gelb hatte, habe ich Gelb-Rot gesehen, aber der Schiedsrichter hat eingetragen, ich hätte ihn angespuckt. Naja, jetzt bin ich wieder dabei.

Jemand der 23 Tore in der Bezirksliga macht, bekommt der eigentlich keine Angebote?

Normalerweise schon, aber Gazioch nicht mehr. Ich werde bald 35, habe zwei kaputte Knie. Da ist man nicht mehr so gefragt.

Das heißt, du bleibst in Bövinghausen?

Nein, ich hänge sehr wahrscheinlich die Schuhe an den Nagel. Ich kann beruflich teilweise nicht richtig arbeiten, weil die Knie so schmerzen. Ich kämpfe noch mit mir, weil ich ein Fußballerherz habe. Aber ich habe Ajan Dzaferoski gesagt, dass ich noch diese vier Spiele für Bövinghausen mache und dann aufhöre. Er hat gesagt, ich soll es mir nochmal überlegen und ich will es auch noch nicht so wirklich wahrhaben. Und vielleicht mache ich doch weiter und sage in drei Tagen wieder was anderes. Ich spiele halt 30 Jahre lang Fußball, ich hänge da dran.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif

Kommentare