Fußball-Bezirksliga

Endlich Tabellenführer! Warum der TuS Bövinghausen trotzdem noch keine Mannschaftsfahrt bucht

Der TuS Bövinghausen steht wieder auf Platz eins der Bezirksliga. Spielertrainer Sven Thormann glaubt fest an den Aufstieg. Die Mannschaftsfahrt wird aber trotzdem noch nicht geplant.

Sven Thormann hat den TuS Bövinghausen als Spielertrainer aus der A-Liga in die Bezirksliga geführt und steht nun vier Tage vor Saisonende wieder am Platz an der Sonne. Warum es ihn aber nicht noch ein weiteres Jahr als Trainer geben wird, erzählt er im Interview.

Ihr musstet dem großen Konkurrenten FC Nordkirchen mit zwei Spielen weniger auf dem Konto lange hinterherlaufen. Wie groß ist die Erleichterung, dass ihr jetzt wieder ganz oben steht?

Natürlich sind wir erleichtert. Wir haben es aber gar nicht so dramatisch gesehen mit den zwei Spielen weniger. Wir wussten, immer, dass wir auf Platz eins stehen, wenn wir unsere Hausaufgaben machen.

Ihr durftet euch aber keinen Patzer erlauben.

Das wussten wir. Wir wussten aber auch, dass wir an der Spitze stehen, wenn die Tabelle wieder glatt ist. Das war auch unsere Motivation, deshalb sind wir in den vergangenen Wochen auch so souverän aufgetreten.

Ihr habt euch in der Winterpause mit Oberligaspielern verstärkt. Trotzdem lief es zu Beginn nicht gut. Warum?

Das waren hausgemachte Probleme. Unsere beiden Brasilianer Jorge Machado und Mateus Ayala Cardoniz haben aus verschiedensten Gründen ihren Urlaub verlängert, kamen erst sehr spät wieder zum Team. Dann lief die Vorbereitung nicht so gut. Die Neuen mussten sich ja auch erst finden. Das war nicht einfach. Deshalb haben wir dann gegen Körne nur unentschieden gespielt und gegen Nordkirchen verloren. Im Anschluss haben wir uns dann zusammengesetzt und intensiv über diese Phase gesprochen.

Seit der Niederlage gegen Nordkirchen gab es nur noch Siege. Was lief besser?

Wir haben uns als Team gefunden, die Neuen waren endlich integriert. Seit ein paar Wochen zeigen wir deshalb wieder die Leistungen der Hinrunde.

Ein Punkt beträgt der Vorsprung auf Nordkirchen. Reicht das?

Davon gehe ich aus. So selbstbewusst sollten wir sein, um zu sagen, dass wir das jetzt durchziehen. Aber eins ist auch klar.

Und zwar?

Wir müssen unsere restlichen vier Spiele alle gewinnen, um den Titel zu holen. Ich gehe nicht davon aus, dass Nordkirchen noch einen Punkt abgibt.

Auch nicht am Wochenende gegen das abstiegsgefährdete Team von Hannibal?

Ja, es ist immer ekelig da auf der Anlage von Hannibal zu spielen. Das wird nicht einfach. Aber die sportliche Klasse spricht am Sonntag für Nordkirchen.

Haben Sie auf ihrem Weg zum Titel noch Stolperfallen entdeckt?

Wir sind in all unseren Partien Favorit und werden sie auch gewinnen, wenn wir 100 Prozent bringen. Dafür werde ich sorgen. Hier wird keiner nachlassen. Wenn ich merke, dass einer nachlässt, findet der sich auf der Bank wieder.

Ihre Bank war ja am Wochenende mit Florian Juka, Dennis Gazioch, Serdar Bastürk und Dejan Petrovic prominent besetzt.

Ja, Florian war angeschlagen, hat wenig trainiert, auch Dennis konnte nicht immer zum Training kommen. Deshalb saßen sie erstmal auf der Bank. Wir haben einen starken Kader.

Der Vorsitzende Ajan Dzaferoski hat angekündigt, das Thorsten Legat im Aufstiegsfall Trainer wird. Was wird aus Sven Thormann?

Ich bleibe dann als Spieler. Das ist so mit dem Klub abgesprochen.

Und wenn der Aufstieg nicht klappt?

Dann bleibe ich auch nur als Spieler. Ich bin auch nicht mehr in den Planungen involviert. Es gibt definitiv nächstes Jahr eine neuen Trainer in Bövinghausen.

Warum gehen Sie diesen Schritt zurück?

Ich habe gemerkt, dass mir als Spielertrainer ein paar Prozent auf dem Platz fehlen. Das will ich nicht. Wenn wir in der Landesliga spielen, will ich topfit und bei 100 Prozent sein. Es ist auch kein Rückschritt für mich. Ich bin 29 Jahre alt und will noch guten Fußball spielen. Das kann ich besser, wenn ich mich nur auf das Spielen konzentriere. Ich habe dann auch mehr Zeit, mich weiterzubilden, einen Trainerschein zu machen.

Hat das Team eigentlich schon die Abschlussfahrt gebucht?

Hätten wir gerne, können wir aber nicht.

Warum?

Werden wir Zweiter, steht uns vielleicht eine Relegation bevor. So risikobereit sind wir dann doch nicht, um 500 Euro pro Spieler für einen abgesagten Urlaub in den Sand zu setzen. Wir planen dann kurzfristig eine Fahrt. Am besten als Meister.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Leiche trieb im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Leiche trieb im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter

Kommentare