Fußball-Oberliga

Der FC Brünninghausen unterliegt in der Fußball-Oberliga RW Ahlen

Der FC Brünninghausen kassiert eine 0:3-Niederlage in Ahlen und verliert den nächsten Abwehrspieler.

Was für ein ernüchternder Abend für den FC Brünninghausen in Ahlen. Eine Stunde hin, eine Stunde zurück, dazwischen die verdiente 0:3 (0:2)-Niederlage, der verletzungsbedingte Ausfall von Angelos Karantasiadis und in der Tabelle auf Rang zwölf abgerutscht. Zum guten Schluss verschoss Kapitän Florian Gondrum einen Foulelfmeter (82.). Die einzige gute Nachricht: Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt weiter vier Zähler.

FCB-Coach Maximilian Borchmann ist aktuell nicht zu beneiden. Ihm fehlen einfach die Alternativen. Vor allem in der Defensive. In Adil Elmoueden, Sebastian Kruse, Sebastian Lötters, Hendrik Brauer und Kerim Acil musste er abermals auf fünf wichtige Defensivstützen verzichten.

Der Sportliche Leiter auf dem Platz

In der 35. Minute musste dann auch noch Innenverteidiger Karantasiadis verletzungsbedingt vom Platz, sodass Borchmann nichts anderes übrig blieb, als den Sportlichen Leiter Andreas Kluy in die Partie zu schicken. Borchmann selbst hatte auch ein Trikot an.

Zu diesem Zeitpunkt führte das Heimteam mit 1:0 durch Marko Onucka. Vorausgegangen war ein kapitaler Bock des Brünninghauser Winterneuzugangs Nino Saka, der einen langen Abschlag des Ahlener Keepers Tim Oberwahrenbock leichtfertig passieren ließ. Azmir Alisic parierte noch den Schuss von Peter Rios-Pfannenschmidt. Den Nachschuss verwandelte Onucka aber zum 1:0 (11.). Noch vor dem Wechsel erhöhte Enes Güney, nachdem Onur Tekin völlig unnötige den Ball an der Außenlinie vertändelt hatte (40.).

Einfach zu ungefährlich

Als Onucka mit seinem zweiten Treffer das Ergebnis auf 3:0 (61.) stellte, war die Partie gelaufen, zu ungefährlich waren die Brünninghauser Angriffsbemühungen. Außer einem gehaltenen Freistoß von Gondrum (68.) und dem verschossenen Elfmeter hatte das Team im zweiten Abschnitt nicht zu bieten.

FCB-Trainer Maximilian Borchmann wollte die vielen Ausfälle nicht als Ausrede gelten lassen. "Wir hatten immer noch eine gute Mannschaft auf dem Platz. Die Fehler, die wir gemacht haben, dürfen uns auf dem Niveau einfach nicht passieren. So war unser Plan hinfällig. Wir wollten eigentlich auf Fehler lauern, das hat dann aber Ahlen gemacht."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben

Kommentare