Fußball-Regionalliga

Ein Standard kurz vor Schluss: BVB II verliert Topspiel gegen den SV Rödinghausen

Lange sah es im Topspiel zwischen dem BVB II und dem SV Rödinghausen nach einem torlosen Remis aus. Doch dann schlugen die Gäste nach einer Ecke zu - und entführten alle drei Punkte.

Die 1084 Zuschauer in der Roten Erde sahen eigentlich ein typisches 0:0-Spiel. Doch kurz vor Schluss entschied ein Standard die Partie.

Das Personal: Julian Schwermann fehlte krankheitsbedingt, Denzeil Boadu hatte Knieprobleme und Marco Hober fällt mit einem Syndesmosebandriss noch länger aus. Dafür rückte Luca Kilian nach seiner Gelb-Rot-Sperre aus dem 1:1 gegen Wiedenbrück wieder in die Startelf, in der sich auch Haymenn Bah-Traore erstmals nach seiner langen Knieverletzung wiederfand. Hüseyin Bulut, zuletzt beim 2:0-Erfolg gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf noch in der ersten Elf, musste zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Die Startelf: Oelschlägel - Kilian, Konate, Rente - Bockhorn, Ornatelli, Duman, Bah-Traore - Boyamba, Rizzo, Gomez

Das Tor:

0:1 (85. Minute): Ein Standard entschied das Topspiel. Rödinghausens Fabian Kunze sprang in der Mitte am höchsten und köpfte zum umjubelten Siegtreffer ein.

Die Analyse: In der ersten Hälfte hatte der BVB massive Probleme, gegen die zwei eng gestaffelten Viererketten der Gäste kreative Lösungen zu finden. Die Folge war ein für Zuschauer sehr unansehnliches Spiel, das von Ballgeschiebe und Zweikämpfen lebte und in dem sogar die Gäste die besseren Chancen hatten. Bei der größten musste BVB-Keeper Eric Oelschlägel sich ganz lang machen, um den Schuss von Franz Pfanne abzuwehren (29.). Die einzige Torannäherung des BVB war ein 35-Meter-Schuss von Mory Konate, der Rödinghausen-Keeper Niclas Flottmann ohne Probleme aufnehmen konnte.

Nach dem Seitenwechsel kam der BVB vor allem über die rechte Seite zu offensiven Aktionen. Erst flankte Haymenn Bah-Traore auf Gianluca Rizzo, der allerdings daneben köpfte (48.), dann legte Joseph Boyamba auf Rizzo ab, dessen Schuss aber noch abgegrätscht wurde (54.). Dazwischen hatten die Borussen Glück, dass Rödinghausen-Angreifer Simon Engelmann bei einem Konter selbst den Abschluss suchte, statt querzulegen - und dabei vom zurückeilenden Herbert Bockhorn noch abgefangen werden konnte (52.).

Danach verflachte das Spiel wieder. Während der BVB spielerische Lösungen suchte, warteten die Gäste auf Fehler. Einen davon hätte Engelmann fast zur Führung genutzt, als er einen zu kurz gespielten Rückpass von Boyamba erlief, sein Schuss aber drüber ging (68.). Und als sich alle gerade auf ein Unentschieden eingestellt hatten, schlugen die Gäste doch noch zu.

Spieler des Spiels: Neben dem Rödinghauser Torschützen Fabian Kunze die BVB-Akteure Haymenn Bah-Traore und Tim Sechelmann. Der eine (Bah-Traore) feierte nach fast einem Jahr mal wieder eine Nominierung für die Startelf, der andere (Sechelmann) hatte bislang erst eine (!) Regionalliga-Minute gespielt und konnte nun 31 dazurechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft

Kommentare